powered by Motorsport.com
Startseite Menü

McLaren-Honda: In Spa Strafen durch Motoren-Upgrade

Honda bringt einen neuen Motor mit nach Spa-Francorchamps - Um diesen auch einsetzen zu können, muss McLaren allerdings Strafen in Kauf nehmen

(Motorsport-Total.com) - In Spa-Francorchamps wird Honda eine neue Ausbaustufe seines Motors an den Start bringen. Laut eigener Aussage wollen es die Japaner so auf ein Level mit Ferrari schaffen. Zunächst einmal wird sich McLaren in Belgien durch den Einsatz der neuen Honda-Antriebe allerdings Strafen einhandeln. Das Problem: Jenson Button und Fernando Alonso haben in der Saison 2015 jeweils bereits sechs Verbrennungsmotoren eingesetzt. Erlaubt sind lediglich vier.

Fernando Alonso

McLaren-Honda muss sich in Spa wieder einmal auf Grid-Strafen einstellen Zoom

Zuletzt in Ungarn kamen die Piloten mit dem Wechseln der Antriebseinheit zwar straffrei davon, weil die FIA Honda als neuem Motorenhersteller einen "Joker" zugesprochen hatte, in Spa hat diese Sonderbehandlung nun allerdings schon wieder ein Ende. Das Motoren-Upgrade erfordert den Einbau des bereits siebten Verbrennungsmotors der laufenden Saison bei Button und Alonso. Damit müssen beide Piloten in der Startaufstellung mindestens fünf Plätze nach hinten.

Weitere Strafen könnten folgen, wenn noch weitere Teile der Antriebseinheit gewechselt werden müssen. Immerhin: Die Maximalstrafe ist seit einer Vereinfachung des Systems durch die FIA eine Rückversetzung auf den letzten Startplatz, weitere Zeitstrafen wird es nicht geben. Tatsächlich macht sich McLaren genau diese neue Regel zunutze und will am Wochenende gleich mehrfach die Motoren tauschen.

"Wir müssen wegen der Einführung des neuen Motors sowieso von hinten starten. Also warum nicht zweimal tauschen." Eric Boullier

Gegenüber 'auto motor und sport' erklärt Rennleiter Eric Boullier: "So stocken wir unseren Pool an Motoren auf, die wir dann in den nächsten Rennen einsetzen können. Und wir werden nur ein Mal dafür bestraft. Wir müssen wegen der Einführung des neuen Motors sowieso von hinten starten. Also warum nicht zweimal tauschen. Weiter hinten als hinten geht nicht."

"Wir nehmen die Strafe auf einer Strecke, auf der wir uns nicht so viel ausrechnen können wie in Ungarn oder Singapur", erklärt der Franzose. Für das Update hat Honda übrigens drei Token investiert, damit haben die Japaner noch vier für die weitere Entwicklung zur Verfügung.

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE