powered by Motorsport.com

McLaren: Aero-Chef Guillaume Cattelani vor Teamwechsel zu Haas

Das McLaren-Team und der bisherige Aerodynamik-Chef Guillaume Cattelani gehen getrennte Wege - Neues Engagement angeblich bei Haas oder Dallara

(Motorsport-Total.com) - Die Umstrukturierung des McLaren-Teams ist zwar weitestgehend abgeschlossen. In Details geht das Feintuning der Aufstellung aber weiter. Und im Zuge dieses Feintunings hat der bisherige Aerodynamik-Chef Guillaume Cattelani dieser Tage den britischen Rennstall verlassen, wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat.

Mclaren-Technology-Center in Woking

Bei McLaren in Woking wird die Struktur des Teams nur noch feingetunt Zoom

Cattelani ist seit einigen Tagen, das ist bestätigt, im bezahlten Urlaub. Wie lange dieser Zustand anhalten wird, ist derzeit Gegenstand von Gesprächen zwischen dem Franzosen und McLaren. Es gilt aber als wahrscheinlich, dass er für seinen neuen Arbeitgeber vor den sonst üblichen sechs Monaten Übergangsfrist frühzeitig freigestellt wird.

Dem Vernehmen nach wird Cattelani Anfang 2020 bei Haas (oder Dallara) anheuern. In welcher Position und wann genau, das ist noch unklar. Das amerikanische Team gibt auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' keinen Kommentar ab: "Wir kommentieren Personalthemen grundsätzlich nicht öffentlich", lässt ein Sprecher ausrichten.

Sinn ergeben würde ein Wechsel von McLaren zu Haas beim Blick auf die Vita des Ingenieurs durchaus. Zwischen 2004 und 2006 hat er als Berater im Bereich Aerodynamik schon einmal für Dallara gearbeitet. Und Dallara ist im Chassisbereich heute wichtigster Partner von Haas in der Formel 1.

Cattelani kam 2014 vom damaligen Lotus-Team (heute: Renault), wo er ebenfalls als einer der leitenden Aerodynamiker gearbeitet hatte, zu McLaren. Vor Lotus war er Aero-Chef beziehungsweise Chefdesigner beim Le-Mans-Projekt von Peugeot (2006 bis 2012) sowie Windkanal/CFD-Aerodynamiker und später Aerodynamik-Chef bei Lola (1998 bis 2003).

Andreas Seidl

McLaren-Teamchef Andreas Seidl sucht nach einem neuen Aero-Chef Zoom

Die genauen Hintergründe der Trennung sind unklar. Mutmaßlich handelt es sich dabei aber um eine Fortsetzung des Umstrukturierungsprozesses, den McLaren-Teamchef Andreas Seidl angestoßen hat. Seidl und Technikdirektor James Key stellen sich aktuell die Mannschaft zusammen, mit der sie die besten Chancen sehen, langfristig zu den drei Topteams aufzuschließen.

Wer Cattelani bei McLaren in Woking ersetzen wird, steht Stand heute noch nicht fest. Möglich, dass die Position intern nachbesetzt wird. Es ist aber auch ein von außen kommender Neuzugang nicht auszuschließen.

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!