powered by Motorsport.com
  • 25.08.2011 · 10:09

  • von Lennart Schmid

Massa wünscht sich mehr Testfahrten

Felipe Massa macht sich für eine Lockerung des Testverbots in der Formel 1 stark - Als Vorbild für eine neue Regelung könnte die MotoGP dienen

(Motorsport-Total.com) - Nach Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery und Mercedes-Teamchef Ross Brawn meldet sich nun auch Ferrari-Pilot Felipe Massa in der aktuellen Diskussion über das Testverbot in der Formel 1 zu Wort. Der Brasilianer wünscht sich ebenfalls, dass künftig auch wieder zwischen den einzelnen Rennen während der Saison getestet werden darf.

Felipe Massa

Felipe Massa würde gerne wieder häufiger Testfahrten abhalten

"Alle Fahrer und Teams wollen für jedes Rennen so gut wie möglich vorbereitet sein", schreibt Massa in seinem Ferrari-Blog. "In der 'Königsklasse' des Motorsports sollten ein paar Tests während der Saison erlaubt sein. Natürlich würden wir nie dahin zurückkehren, wie es einmal war, als wir fast jeden Tag zwischen den Rennen getestet haben. Das war unglaublich teuer."

Der 30-Jährige kann sich aber eine Regelung vorstellen, wie sie seit einigen Jahren in der MotoGP praktiziert wird. "Vielleicht könnten wir das tun, was sie manchmal in der MotoGP machen, und auf manchen Kursen am Montag nach einem Rennen bleiben. Das würde Kosten reduzieren", ist sich Massa sicher.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Twitter