powered by Motorsport.com

Marussia-Virgin künftig nur noch Marussia?

Nach Lotus und Renault hat nun auch Marussia-Virgin eine Änderung des Teamnamens beantragt - Entscheidung möglicherweise noch in dieser Woche

(Motorsport-Total.com) - Am Donnerstag dieser Woche soll in Genf die endgültige Entscheidung im Lotus-Namensstreit fallen. Im Rahmen des Meetings der Formel-1-Kommission werden die Anträge von Lotus in eine Umbenennung des Rennstalls in Caterham sowie von Renault in Lotus zwei der Themen sein und voraussichtlich abschließend diskutiert.

Sportwagenhersteller Marussia drängt verstärkt in den Vordergrund

Unterdessen hat inzwischen auch Marussia-Virgin eine Änderung des Teamnamens beantragt. Der russische Sportwagenhersteller Marussia, der seit Beginn des Jahres als Partner des von Virgin-Boss Richard Branson gegründeten Teams fungiert, möchte sich künftig noch präsenter zeigen und das Team daher ab der Saison 2012 nur noch Marussia nennen. Wie im Falle von Lotus beziehungsweise Renault bedarf es dafür einer Zwei-Drittel-Mehrheit unter den 26 Teilnehmern der Formel-1-Kommission.


Fotos: Marussia-Virgin, Großer Preis von Indien


Wenngleich Virgin künftig nicht mehr im Teamnamen vorkommen soll, so sollen die Logos des Unternehmens von Branson auch in der kommenden Saison auf den Boliden des Teams zu sehen sein.