powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Liberty plant Formel-1-Live-Stream schon 2018 in Deutschland

Nach dem Sky-Aus soll es eine legale, aber wohl kostenpflichtige TV-Alternative im Internet geben - Schwierige Verhandlungen mit Fernsehsendern gingen voraus

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 wird bereits in der Saison 2018 ein kostenpflichtiges Bewegtbild-Angebot im Internet einführen. Liberty Medias Marketingschef Sean Bratches bestätigt am Montag, dass der Live-Streaming-Service auch in Deutschland verfügbar sein wird, macht aber keine Angaben zu Preisen und etwaigen Abonnement-Modellen. Klar ist nur, dass die Königsklasse nicht auf etablierte Plattformen wie Netflix oder Amazon Instant Video zurückgreift, sondern eine Lösung auf den Markt bringt.

Valtteri Bottas, Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen

Liberty Media geht mit der Vermarktung der Formel 1 ganz neue Wege Zoom

Damit bietet sich Fans in Deutschland nach dem Ausstieg des Pay-TV-Senders Sky möglicherweise eine Alternative zu RTL, um in den Genuss aller Sessions eines Formel-1-Grand-Prix und von Rennen ohne Werbeunterbrechung zu kommen. Dazu könnte es weitere Inhalte und Kooperationen mit anderen Streamingdiensten geben - worum es dabei geht, verschweigt Liberty allerdings ebenfalls.

Möglich gemacht hat die Einführung in Deutschland offenbar erst das Ende der Zusammenarbeit mit Sky, wie das Beispiel Großbritannien zeigt. Dort ist der Schwestersender weiterhin mit einem Bezahlangebot (das im Internet verfügbar ist) an Bord - ergo gibt es keinen anderen Live-Stream: "Wir waren in einer schwierigen Ausgangssituation", sagt Bratches. "Die Rechteverträge für dieses Jahr hätten es uns allesamt nicht erlaubt, es hinzubekommen." Ergo musste Liberty verhandeln.


Nico Rosberg Q&A: Das plant er für seinen TV-Job

Der Formel-1-"Rentner" zu seiner RTL-Rolle, warum er Lewis Hamilton für einen guten Menschen hält und was es mit seiner Auszeit auf sich hat Weitere Formel-1-Videos

Der US-Konzern einigte sich mit seinen Partnern aber offenbar auf Deals. "In vielen Regionen klappt es jetzt - und zwar so, dass wir in einer Win-win-Situation sind", beruhigt Bratches die TV-Sender. Neben Deutschland soll der Streaming-Service auch in China, in den USA, in Frankreich, in einigen skandinavischen Ländern sowie in Teilen Südamerikas (aber nicht Brasilien) starten. Dass er in Österreich und der Schweiz verfügbar sein wird, ist möglich, aber nicht bestätigt.

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Samstag
Grand Prix von Monaco, Samstag

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Grand Prix von Monaco, Donnerstag
Grand Prix von Monaco, Donnerstag

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Motorsport-Total.com auf Twitter

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior Function Developer for fuel controls
Senior Function Developer for fuel controls

Your Responsibilities Analysis and specification of system requirements for ECU software (gasoline engines or motorsport) in customer and internal development projects Implementation ...