powered by Motorsport.com

Lewis Hamilton: Red Bull wird in Monaco schwierig zu schlagen sein

Wie üblich schiebt Mercedes die Favoritenrolle vor einem Rennen zu Red Bull, wo Max Verstappen auf sein erstes Monaco-Podium hofft

(Motorsport-Total.com) - Wie die Aussagen sich doch gleichen: Vor jedem Saisonrennen hat Mercedes Konkurrent Red Bull zum Favoriten erklärt - und in drei von vier Fällen hat Weltmeister Lewis Hamilton trotzdem gewonnen. Auch vor dem Großen Preis von Monaco hört man aus dem Mercedes-Lager, dass die Strecke von Monte Carlo dem Red Bull auf dem Papier besser liegen sollte.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton rechnet wieder mit einem engen Duell mit Red Bull Zoom

Auch Hamilton selbst, der das letzte Rennen im Fürstentum 2019 gewonnen hat, reiht sich in die Riege der Vorsichtigen ein. Er geht nicht davon aus, dass man so stark wie vor zwei Jahren sein wird, als man souverän die erste Startreihe blockierte und mit beiden Fahrern auf dem Podium stand.

"Ich denke, es wird extrem schwierig. Ich weiß nicht, was wir uns erwarten können", sagt der Brite vor dem anstehenden Event. Er geht davon aus, dass Red Bull "dieses Wochenende sehr, sehr schwierig zu schlagen" sein wird.

"Sie waren auf dieser Strecke immer stark. Wenn ich dran denke, wie knapp der Abstand zwischen uns bisher war, gehe ich davon aus, dass sie vor uns sein könnten. Aber wir werden alles dafür tun, das zu verhindern", so Hamilton.

Die Statistik spricht aber gegen Hamiltons Aussage. Seit Beginn der Turboära konnte Red Bull einmal in Monaco gewinnen - mit Daniel Ricciardo 2018. Mercedes feierte im gleichen Zeitraum fünf Siege.


Hamilton-Verstappen: Wird "unweigerlich" krachen?

Lewis Hamilton fordert ein neues Format für Monaco und glaubt, dass Red Bull 2021 Favorit ist. Plus: Die Analyse der Chancen von Vettel & Schumacher. Weitere Formel-1-Videos

Noch schlechter ist die Bilanz von Max Verstappen, der im Fürstentum noch nie auf dem Podium stand - dafür schon mehrfach in der Mauer hing. "Ja, ich habe ein paar Fehler gemacht und hatte ein paar unglückliche Rennen", sagt er über seine Statistik. "Für mich lief es nicht so gut, aber das wäre natürlich ein schönes Wochenende, um das Blatt zu wenden."

Ob Red Bull das gelingen kann, weiß er nicht. Schließlich sei er noch keine Runde gefahren. "Wir müssen einfach sicherstellen, dass das Auto so funktioniert, wie wir wollen. Dann bin ich sicher, dass wir ein konkurrenzfähiges Auto haben werden."

Dass Red Bull in Monaco meist konkurrenzfähiger ist als auf anderen Strecken, hat er aber nicht unbedingt erkannt: "2016 und 2018 hatten wir hier ein gutes Auto, in den anderen Jahren war es aber nicht so einfach", so der Niederländer.

"Es kommt auch auf die Konkurrenzfähigkeit vom Saisonbeginn an. In manchen Jahren waren wir etwas weit weg, in anderen hatten wir einen besseren Start in das Jahr." Hoffnung macht, dass der Saisonstart 2021 einigermaßen konkurrenzfähig aussah. "Ich hoffe daher, dass es auch hier so sein wird. Es ist aber in jedem Jahr anders."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!