powered by Motorsport.com

Lauda: Vettels Ferrari-Test war "reine Show"

Mercedes-Mann Niki Lauda tut Sebastian Vettels Probefahrt im Ferrari von 2012 als reinen Showevent ab, der sportlich gesehen "überhaupt nichts" gebracht habe

(Motorsport-Total.com) - Wie am Samstag bekannt wurde, hat für Sebastian Vettel die Ära Ferrari begonnen. Nach vielen Jahren in Diensten von Red Bull nahm der Heppenheimer am Steuer einer "roten Göttin" Platz. Weil Testtage mit dem aktuellen Auto laut Reglement nicht möglich sind, musste der viermalige Weltmeister mit dem zwei Jahre alten Ferrari F2012 Vorlieb nehmen, mit dem Fernando Alonso seinerzeit die Vizeweltmeisterschaft gewann.

Niki Lauda

Niki Lauda bezweifelt, dass Sebastian Vettel viel beim Ferrari-Test gelernt hat Zoom

Die Erfahrungen, die Vettel im Ferrari gesammelt hat, dürften sich somit in Grenzen halten. Schließlich hat das aktuelle Hybridauto mit dem Achtzylinder von 2012 nicht mehr allzu viel gemein. Außerdem hatte der 27-Jährige nur gut 20 Minuten Zeit, um auf der Ferrari-Teststrecke von Fiorano Gas zu geben. Aus diesen Gründen sieht auch die Konkurrenz den Test skeptisch.

So kann sich Niki Lauda, Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-Teams, nicht vorstellen, dass Vettel ernsthafte Erkenntnisse für das kommende Jahr sammeln konnte: "So ein Test bringt doch überhaupt nichts. Alles reine Show", meint er gegenüber 'Bild'. Medienwirksam war die Aktion allemal. Bis Vettel aber bei den Testfahrten von Jerez (Februar) in sein neues Auto einsteigen darf, wird noch eine ganze Weile verstreichen.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE