powered by Motorsport.com

Lauda vertröstet weiter: Vertrag mit Lewis Hamilton bis Monaco

Während Niki Lauda Lewis Hamiltons Vertragsverlängerung weiter verschiebt, verrät Ex-Teamchef Flavio Briatore, wie er die aktuellen Transfergerüchte einschätzt

(Motorsport-Total.com) - Bereits in den Anfangswochen der Saison 2015 beginnt sich das Transferkarussell langsam zu drehen. Lewis Hamilton und Mercedes kündigen seit Monaten an, den Vertrag des Weltmeisters über die Saison 2015 hinaus zu verlängern - eine offizielle Bestätigung bleibt aber aus, obwohl es sich laut Angaben der Akteure nur noch bei Detailfragen spießt.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton sitzt im Silberpfeil, aber wohin blickt der Weltmeister? Zoom

Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzender Niki Lauda liefert gegenüber der 'APA' eine weitere Kostprobe: "Es gibt kein Problem. Ich gehe davon aus, dass wir vor Monte Carlo etwas bekanntgeben können - oder auch schon früher." Zudem lobt der Wiener seinen Superstar: "Er hat im Moment einen Lauf, in dem alles immer perfekt ist. So etwas gibt es. Er macht keinen Fehler. Er kann im Moment Rundenzeiten herausholen, die kein anderer fahren kann."

Briatore glaubt nicht an Hamilton-Wechsel

Langsam werden die Fans aber misstrauisch: Warum unterschreibt Hamilton nicht, wenn doch eigentlich alles klar ist? Gerüchte brachten ihn bereits mit einem Wechsel zu Ferrari in Verbindung. Einer, der an einem derartigen Szenario zweifelt, ist Ex-Formel-1-Teamchef und Bernie-Ecclestone-Intimus Flavio Briatore.

Flavio Briatore

Flavio Briatore sieht Valtteri Bottas durchaus als Alternative zu Räikkönen Zoom

"Lewis fühlt sich dort wohl, wo er gerade ist", sagt der Italiener gegenüber 'RAI PrParlamento'. "Er weiß, dass Rosberg unter Druck steht." Zudem ist er der Ansicht, dass die Silberpfeile derzeit mit der Konkurrenz spielen: "Mercedes will gar nicht zeigen, wie überragend sie eigentlich sind, denn sie wissen, dass dann die Regeln geändert werden. Sie haben ein Interesse daran, nicht überlegen zu siegen."

Demnach zu urteilen wäre Hamilton gut beraten, bei Mercedes zu bleiben. Doch wie geht es bei Ferrari weiter? Dort verfügt Kimi Räikkönen neben dem langfristig verpflichteten Sebastian Vettel über einen Vertrag bis Saisonende. Teamchef Maurizio Arrivabene hat kürzlich betont, dass er neben dem viermaligen Weltmeister einen vielversprechenden Youngster einem Superstar wie Hamilton vorziehen würde.

Bottas und Ricciardo bei Briatore hoch im Kurs

Der Name Valtteri Bottas geistert durch die italienische Gerüchteküche, aber auch Räikkönen darf sich laut Angaben von Arrivabene Chancen ausrechnen. Geht der bislang letzte Ferrari-Weltmeister 2016 in eine sechste Ferrari-Saison? "Räikkönen hat sich verbessert, und er ist vielleicht näher an Vettel dran als im Vorjahr an Alonso", sagt Briatore. "Ich weiß aber nicht, ob sie ihn behalten wollen."

Einen Finnen-Tausch könnte sich der Italiener vorstellen: "Ich würde auf die Jugend setzen - auf einen wie Bottas. Mein Favorit wäre ja immer Ricciardo, aber Red Bull hat ihn blockiert."

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt