powered by Motorsport.com

Kubica glaubt an Fernando Alonso: "Er ist der stärkste Fahrer"

Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica versteht, warum Fernando Alonso von Ferrari zu McLaren-Honda wechselte, und traut dem Spanier den dritten WM-Titel zu

(Motorsport-Total.com) - Im vergangenen Jahrzehnt warnte Fernando Alonso in regelmäßigen Abständen: Robert Kubica ist der schnellste Mann seiner Generation. Tatsächlich holte der Pole 2008 in Kanada - also vor sieben Jahren - seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Es sollte sein einziger bleiben, denn bei einem Rallyecrash im Februar 2011 wurde sein rechter Arm schwer verletzt. Inzwischen tritt der 30-Jährige in der Rallye-WM an.

Fernando Alonso

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso hat schon bessere Zeiten erlebt Zoom

Auch Alonsos Formel-1-Karriere entwickelte sich nicht wie erhofft: Der Spanier kämpft seit seinem zweiten WM-Titel im Jahr 2006 verbissen um einen dritten Triumph. Bei McLaren erlebt er bei seinen Bestrebungen dieser Tage seinen Tiefpunkt, denn die neue Honda-Antriebseinheit ist bei weitem nicht konkurrenzfähig.

Dennoch hat Kubica Verständnis dafür, dass sein Freund bei Ferrari resignierte und zu McLaren zurückkehrte, wo er schon Ende 2007 wegen interner Unstimmigkeiten mit Teamchef Ron Dennis um eine Vertragsauflösung gebeten hatte. "Jeder Mensch und speziell ein Rennfahrer benötigt neue Herausforderungen", sagt der langjährige BMW-Sauber-Pilot gegenüber 'Sky Italia'.

"Wie bei jeder großen Herausforderung ist die Befriedigung noch größer, wenn man das Ziel erreicht." Robert Kubica

Auch er zeigt sich überrascht, dass Alonsos Ferrari-Abenteuer kein Happy End hatte: "Als Fernando zu Ferrari ging, da erwartete jeder - inklusive mir -, dass er WM-Titel holt. Aber es kam anders, also musste er etwas Neues finden und einen anderen Weg gehen. Jetzt steht er vor einer großen Herausforderung, aber wie bei jeder großen Herausforderung ist die Befriedigung noch größer, wenn man das Ziel erreicht."

Kubica traut es Alonso zu, das McLaren-Team nach einigen Jahren der Dürre gemeinsam mit Honda an die Spitze zu führen: "Es ist ein Risiko, aber er ist einer der stärksten Fahrer, wenn nicht der stärkste Fahrer der vergangenen Jahre."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt