Startseite Menü

Krönung in Abu Dhabi: Hamilton hat "weltmeisterlich" Reifen geschont

Ein letztes Mal Fahrernoten: Marc Surer lobt die Performance von Lewis Hamilton und kritisiert Valtteri Bottas: "Der braucht eine Brille!"

(Motorsport-Total.com) - Dass Lewis Hamilton unser Fahrer des Jahres 2018 ist, stand bereits vor dem Grand Prix von Abu Dhabi fest. Aber beim Saisonfinale hat der Mercedes-Pilot seine grandiose Saison mit einem weiteren Sieg auf der Strecke und auch in unserer Fahrerbenotung gekrönt. Mit der überragenden Gesamtnote 1,2 verabschiedet er sich in die Winterpause.

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton

Lewis Hamilton ist der Fahrer des Jahres 2018, Sebastian Vettel gratuliert Zoom

Hamilton habe "weltmeisterlich Reifen geschont", hält unser Experte Marc Surer fest und verteilt an den alten und neuen Champion seine einzige Bestnote 1. Dazu kommt eine 1 von der Redaktion sowie Schnitt 1,7 von rund 300 Lesern, die sich am Online-Voting beteiligt haben - ergibt Platz 1 im Fahrer-Ranking für Abu Dhabi.

Solide vor Sebastian Vettel, dem die Redaktion - nach einigen internen Meinungsverschiedenheiten - letztendlich doch eine 1 gegeben hat. Dritter wurde Charles Leclerc, mit einer 2 von Surer - für den ehemaligen Formel-1-Piloten mit einer weiteren "tadellosen Leistung". Carlos Sainz belegte Platz vier und hätte sich laut Surer "von P11 auf P6 fast eine 1 verdient".

Ganz anders als Nico Hülkenberg, bei dem in Abu Dhabi zwar der Speed gestimmt hat; aber die spektakuläre Kollision hätte der Renault-Pilot vermeiden können: "Etwas Platz lassen hätte ihn nichts gekostet, da die nächste Kurve eine Linkskurve ist", analysiert Surer.

Den höchsten Unterhaltungswert sieht unser Experte bei Max Verstappen, dem er eine 2 gibt. Daniel Ricciardo habe "mit den frischen Reifen zwischendurch wieder mal eine schnellste Runde" gedreht, sei aber insgesamt "nicht konstant" genug gewesen. Das spült die beiden Red-Bull-Fahrer auf die Positionen fünf und sechs.

Und sonst? Stoffel Vandoorne "kann ja kämpfen", wundert sich Surer, bemängelt aber: "Etwas zu spät damit angefangen." Note 4. Eine 3 gibt's vom Experten für Lance Stroll: "Seine erste Runde ist immer wieder gut." Und Valtteri Bottas kritisiert er auch diesmal wieder: "Wie kann man einlenken, wenn auf gleicher Höhe ein Auto fährt? Der braucht eine Brille!"

In der Gesamtwertung, in der wir alle 21 Einzelergebnisse nach dem WM-Punkteschema addieren (also 25 Punkte für den Tagessieger, 18 für den Tageszweiten, ...), gewinnt Hamilton die Saison 2018 letztendlich mit 300:218 Punkten vor Verstappen. Vettel wird, anders als in der echten WM, Dritter. Und Leclerc Vierter. Das belegt, dass unser Drei-Säulen-System seinen Zweck erfüllt und den Faktor Material weitgehend aus der Rechnung nimmt.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.


Helmtausch zwischen Hamilton & Vettel

Die beiden Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und Sebastian Vettel tauschen ihre Helme Weitere Formel-1-Videos

Das ultimative Fahrer-Ranking Abu Dhabi 2018:
01. Lewis Hamilton, Note 1,2 (Leser 1,7 - Surer 1 - Redaktion 1)
02. Sebastian Vettel, Note 1,8 (Leser 2,3 - Surer 2 - Redaktion 1)
03. Charles Leclerc, Note 2,0 (Leser 2,0 - Surer 2 - Redaktion 2)
04. Carlos Sainz, Note 2,1 (Leser 2,3 - Surer 2 - Redaktion 2)
05. Max Verstappen, Note 2,1 (Leser 2,4 - Surer 2 - Redaktion 2)
06. Daniel Ricciardo, Note 2,4 (Leser 2,2 - Surer 3 - Redaktion 2)
07. Fernando Alonso, Note 2,5 (Leser 2,4 - Surer 2 - Redaktion 3)
08. Pierre Gasly, Note 2,8 (Leser 3,4 - Surer 2 - Redaktion 3)
09. Kimi Räikkönen, Note 2,9 (Leser 2,6 - Surer 3 - Redaktion 3)
10. Sergio Perez, Note 3,0 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 3)
11. Romain Grosjean, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3)
12. Esteban Ocon, Note 3,1 (Leser 3,2 - Surer 3 - Redaktion 3)
13. Marcus Ericsson, Note 3,2 (Leser 3,5 - Surer 3 - Redaktion 3)
14. Kevin Magnussen, Note 3,5 (Leser 3,6 - Surer 3 - Redaktion 4)
15. Stoffel Vandoorne, Note 3,6 (Leser 3,9 - Surer 3 - Redaktion 4)
16. Lance Stroll, Note 3,8 (Leser 4,3 - Surer 3 - Redaktion 4)
17. Nico Hülkenberg, Note 3,9 (Leser 3,8 - Surer 4 - Redaktion 4)
18. Brendon Hartley, Note 4,0 (Leser 4,0 - Surer 4 - Redaktion 4)
19. Valtteri Bottas, Note 4,3 (Leser 4,0 - Surer 5 - Redaktion 4)
20. Sergei Sirotkin, Note 4,9 (Leser 4,6 - Surer 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Dominik Sharaf und Sebastian Vettel

Das war die Übergabe 2017: Redakteur Dominik Sharaf mit Sebastian Vettel Zoom

Der Fahrernoten-WM-Endstand 2018:
01. Lewis Hamilton (300)
02. Max Verstappen (218)
03. Sebastian Vettel (209)
04. Charles Leclerc (177)
05. Daniel Ricciardo (173)
06. Nico Hülkenberg (141)
07. Fernando Alonso (122)
08. Pierre Gasly (106)
09. Kimi Räikkönen (104)
10. Valtteri Bottas (102)
11. Kevin Magnussen (89)
12. Sergio Perez (82)
13. Esteban Ocon (82)
14. Romain Grosjean (79)
15. Carlos Sainz (71)
16. Marcus Ericsson (34)
17. Lance Stroll (14)
18. Brendon Hartley (9)
19. Stoffel Vandoorne (5)
20. Sergei Sirotkin (4)

Lewis Hamilton wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2018 ausgezeichnet und löst damit Sebastian Vettel als Titelträger ab.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Formel-1-Technik: Präsentation Renault R.S.19
Formel-1-Technik: Präsentation Renault R.S.19

Technik-Guru Giorgio Piola nimmt den Renault für die Saison 2019 genau unter die Lupe und analysiert die Änderungen im Aero-Konzept.

Aktuelle Formel-1-Videos

Analyse: Was ist nur bei Williams los?
Analyse: Was ist nur bei Williams los?

Formel-1-Technik: Debüt Alfa Romeo & Racing Point
Formel-1-Technik: Debüt Alfa Romeo & Racing Point

Talkrunde: Darauf musst du bei den Tests achten!
Talkrunde: Darauf musst du bei den Tests achten!

Vorschau: Formel-1-Test in Barcelona
Vorschau: Formel-1-Test in Barcelona

Formel 1: Die Rückkehr von Tabakwerbung?
Formel 1: Die Rückkehr von Tabakwerbung?

Aktuelle Bildergalerien

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test
Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test

Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke
Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke

Präsentation Alfa Romeo C38: Die besten Fotos
Präsentation Alfa Romeo C38: Die besten Fotos

Testfahrten in Barcelona, Montag
Testfahrten in Barcelona, Montag

Testfahrten in Barcelona, Montag
Testfahrten in Barcelona, Montag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Kfz-Mechatroniker (w/m) im Motorenbau
Kfz-Mechatroniker (w/m) im Motorenbau

IHRE AUFGABEN: Sie arbeiten - in einer zentralen Position im Bereich der Vormontage - einem motivierten Team zu. Gemeinsam mit dem Team leisten Sie einen verantwortungsvollen ...