powered by Motorsport.com

Kingfisher-Krise: Mallya ärgert sich über Medien

(Motorsport-Total.com) - Die indischen Medien berichten derzeit intensiv über die finanzielle Krise der Airline Kingfisher, die von Force-India-Teamchef Vijay Mallya kontrolliert wird. Zuletzt war auch zunehmend kritisiert worden, dass für die Rettung des Unternehmens möglicherweise Steuergelder verwendet werden könnten.

"Die Kamerateams der Medien haben bei meiner Ankunft am Flughafen in Bangalore schon auf mich gewartet. Bin ich etwa ein Flüchtiger oder ein Krimineller? Warum der Aufstand? Sehr traurig", ärgert sich Mallya über Twitter. Außerdem unterstreicht er die Absicht, keine Steuergelder in Anspruch zu nehmen. "Warum also so sensationsgierig?", kritisiert der Inder die Medien.

Und weiter: "Medien einschließlich bezahlter Medien müssen die Verantwortung für den Kollateralschaden übernehmen, den sie mit ihren sensationsgierigen Berichten verursachen."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!