Startseite Menü

Keine Rotation mit Valencia: Barcelona bleibt stur

Am Montag beginnt der Circuit de Catalunya mit dem Kartenvorverkauf für 2014, weshalb eine Umsetzung der geplanten Rotation als fast ausgeschlossen gilt

(Motorsport-Total.com) - Ursprünglich war angedacht, dass der Grand Prix von Spanien zwischen den beiden bestehenden Strecken in Barcelona und Valencia (Stadtkurs) rotieren soll, doch eine Umsetzung dieses Plans wird zunehmend unwahrscheinlich. Denn Barcelona beharrt auf dem bestehenden Vertrag bis 2016 - und wenn dieser eingehalten wird, ist für Valencia kein Platz mehr.

Circuit de Catalunya in Barcelona

Barcelona hat nicht vor, sich den Spanien-Grand-Prix mit Valencia zu teilen Zoom

"Das Rennen abwechselnd bei uns und in Valencia auszutragen, wäre ein Fehler", wird Salvador Servia, Generaldirektor des Circuit de Catalunya, von 'Speedweek.de' zitiert. "Wir haben die Absicht, unseren Vertrag zu erfüllen, und streben eine Verlängerung von fünf Jahren an." Sollte es dazu kommen, wäre das der endgültige Abgesang auf die Formel 1 in den Straßen von Valencia.

Dort verwahrlosen die Anlagen des temporären Stadtkurses zunehmend, weshalb der Grand Prix bei der Bevölkerung nicht sonderlich hoch im Kurs steht. Trotzdem ist eine Delegation aus Valencia nach Barcelona gereist, um Gespräche um ein Rotationsmodell zu führen. Ob diese fruchten werden, sei dahingestellt...

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter