powered by Motorsport.com
  • 28.02.2009 · 13:47

  • von David Pergler

Jerez - der erste Direktvergleich

Die meisten Mitglieder des Formel-1-Zirkus haben nun in Spanien ihre Zelte aufgeschlagen, auf acht angereiste Teams wartet der Kurs von Jerez

(Motorsport-Total.com) - Ab morgen wird es wieder ernst für die Formel-1-Stars. Vom 1. bis zum 4. März soll in Jerez die vorletzte Runde der nun so wichtigen Wintertests über die Bühne gehen. Danach haben die Teams noch vom 9. bis zum 12. März in Barcelona die Chance, ihr Paket für Australien und die Saison abzurunden. Das Feld wird langsam größer, in Spanien werden sich nun acht Teams gegenüberstehen und einen ersten kleinen Direktvergleich wagen können.

Robert Kubica

Das BMW Sauber F1 Team ist in Sachen Testkilometer der "Wintermeister"

Die einzigen, die noch fehlen, ist das ehemalige Honda-Team und Toro Rosso. Die "Jungbullen" wollen in Italien den neuen STR4 vom Stapel lassen und in Brackley soll nächste Woche der neue Monopost das Licht der Welt erblicken. Am Donnerstag soll in Silverstone gleich der erste Shakedown absolviert werden. Dafür nimmt erstmals der neue Bolide von Force India teil.#w1#

Die meisten Testkilometer mit seinem neuen Wagen hat das BMW Sauber F1 Team absolviert. Nick Heidfeld und Robert Kubica haben mit dem neuen F1.09 schon 5.581 Kilometer zurückgelegt. Näheres erfahren Sie in unserer Testdatenbank. Doch der weiß-blaue Grand-Prix-Renner hat diese Distanz bislang nicht nur schnell, sondern auch zuverlässig abgespult. Das Team sieht sich gut gerüstet.

Auf Platz zwei der meisten Testkilometer folgt trotz des Sandsturmpechs von Bahrain der amtierende Konstrukteursweltmeister Ferrari, gefolgt von Toyota. Während die beiden Spitzenreiter jedoch ihr KERS-System immer besser in den Griff bekommen, hinkt das in Köln stationierte Team noch ein wenig hinterher. Nur ein Bruchteil der gefahrenen Testkilometer wurde mit KERS zurückgelegt.

Fernando Alonso hofft, mit seinem Renault-Team weitere Verbesserungen erzielen zu können, nachdem die ersten Tests der Franzosen zunächst recht ernüchternd verlaufen waren, sich mit dem Spanier am Steuer aber erste Fortschritte abzeichneten.

Red Bull reist mit frischem Selbstbewusstsein an. Die Mannen um Sebastian Vettel waren vor kurzem vier Tage lang im Rahmen eines privaten Tests in Valencia beschäftigt und haben viele wertvolle Daten sammeln können. Williams, McLaren und Renault haben noch eine lange Liste zu erledigen, die verregneten Tests von Portimao haben den internen Fahrplan jeweils etwas durcheinander gebracht.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!