Startseite Menü

HRT präsentiert neues F112-Chassis

Der neue HRT, der die Crashtests noch nicht bestanden hat, sieht seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich - Technisches Datenblatt veröffentlicht

(Motorsport-Total.com) - Heimlich, still und leise hat das spanische HRT-Team auf seiner Internetseite ein Foto und erste technische Details seines 2012er-Modells veröffentlicht. Ursprünglich hätte der Rennstall damit ab heute in Barcelona testen wollen, nicht bestandene Crashtests verhinderten dies jedoch.

HRT-Cosworth F112

Bis auf die stufige Nase scheint am HRT F112 kaum etwas neu zu sein Zoom

Ob das auf dem Foto veröffentlichte Auto auch die finale Version jenes Modells ist, mit dem Pedro de la Rosa und Narain Karthikeyan am 18. März in Melbourne an den Start gehen sollen, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass der F112, die das Chassis benannt wurde, große Ähnlichkeit mit dem Vorgängermodell aufweist. Der einzig auf den ersten Blick ersichtliche Unterschied ist die stufige Nase, die wegen des veränderten Reglements dem gängigen Trend folgt.

Dabei war schon der 2011er-HRT lediglich eine Weiterentwicklung des altbackenen 2010er-Dallara. Doch HRT ist seit Teamgründung chronisch unterfinanziert und hat zudem enorme infrastrukturelle Probleme, seit Teamchef Colin Kolles mit seinem angebundenen Motorsport-Unternehmen die Organisation verlassen hat. Angesichts der nicht bestandenen Crashtests ist derzeit sogar unsicher, ob HRT überhaupt den Saisonauftakt bestreiten kann.

Technische Daten des HRT-Cosworth F112:

Motor: Cosworth CA2012 (V8, 2400 ccm)

Maximale Drehzahl: 18.000 Umdrehungen pro Minute

Gewicht des Motors: 95 Kilogramm (FIA-Mindestgewicht)

Chassis: Monocoque aus Kohlefaser-Honigwaben-Verbundstoff

Vorderradaufhängung: doppelter Kohlefaser-Querlenker mit Schubstangen-gesteuerten Drehstabfedern und Wipp-Querstabilisator

Hinterradaufhängung: doppelter Kohlefaser-Querlenker mit Schubstangen-gesteuerten Drehstabfedern und Wipp-Querstabilisator

Stoßdämpfer: lineare Hydraulik-Dämpfer

Benzintank: mit Kevlar verstärkt

Lenkrad: aus Kohlefaser, mit integrierter Elektronik und Armaturen

Lenksystem: hydraulisches HRT-System mit Servo-Unterstützung

Getriebe: Siebengang-Schnellschaltung, sequentielle Halbautomatik, von Williams

Kupplung: Kohlefaser-Multi-Platte

Bremsmaterial: Scheiben und Beläge aus Kohlefaser

Bremssättel: 6 Kolben

Kühlung: Öl-, Wasser- und Getriebekühler aus Aluminium

Sitzgurt: OMP

Cockpit: herausnehmbarer Sitz aus anatomisch geformtem Kohlefaser-Verbundstoff mit Sechspunktgurt und HANS-System

Elektronik: FIA-Standard-ECU von Microsoft-MES

Batterie: 12 Volt

Felgen: aus Magnesium-Legierung

Reifen: Pirelli P Zero

Breite: 1.800 mm

Höhe: 950 mm

Spurweite vorne: 1445 mm

Spurweite hinten: 1420 mm

Gewicht: 640 kg (FIA-Mindestgewicht)

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter