powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Horner pocht auf Renault-Vertrag: "Wir sind Premiumteam!"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner setzt einen weiteren Warnschuss gegen Renault: Die neuesten Formel-1-Motoren sollen weiterhin nach Milton Keynes geliefert werden

(Motorsport-Total.com) - Bei Renault ist die Entscheidung über einen Rückkauf des Lotus-Teams und eine entsprechende Rückkehr als Werksteam in der Formel 1 noch nicht gefallen. Erst frühestens im September ist mit einer klaren Marschroute zu rechnen. Die Franzosen, deren Verhältnis zum langjährigen Partner Red Bull aufgrund der Schwierigkeiten mit dem Turboantrieb gelitten hat, tendieren offenbar zu einem Comeback als Werksmannschaft. Doch was könnte so etwas bringen?

Christian Horner

Red-Bull-Teamchef Christian Horner erinnert Renault an vertragliche Vereinbarungen Zoom

"Sie haben ohnehin keine Wahl, Renault muss die Kurve kriegen", sagt Red-Bull-Teamchef Christian Horner im Gespräch mit 'crash.net'. Die Franzosen müssten die Entwicklung in der zweiten Saisonhälfte konsequent vorantreiben und einen Plan für das kommende Jahr gestalten. Red Bull plant womöglich des Wechsel des Antriebspartners, allerdings ist man nach aktuellem Stand vertraglich bis Ende 2016 an Renault gebunden. In dem Kontrakt ist ein Sonderstatus für Red Bull verankert.

"Die Situation mit Renault ist klar, völlig unabhängig davon, welche Wahl sie für das kommende Jahr treffen", stellt Horner dar. "Für beide Seiten gilt es, die Probleme anzugehen und den Rückstand auf Mercedes und Ferrari zu verringern. Was Renault auch immer tun wird: Wir brauchen einen konkurrenzfähigen Antrieb." Horner hat keine Angst, im Falle eines Kaufs von Lotus durch Renault zum "B-Team" zu verkommen. "In unserer Vereinbarung steht klar und deutlich, dass wir das Premiumteam sind", sagt er. "Egal, was sie auch tun werden, es betrifft uns nicht wirklich."

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Aktuelle Formel-1-Videos

Hinter den Kulissen: McLaren in China
Hinter den Kulissen: McLaren in China

Formel-1-Technik: Seitenkasten
Formel-1-Technik: Seitenkasten

Max Verstappen im Exklusivinterview
Max Verstappen im Exklusivinterview

Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China
Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China

Senna-Büste für den Papst
Senna-Büste für den Papst