Startseite Menü

Heidfeld und Renault: Haug gibt grünes Licht

(Motorsport-Total.com) - Nick Heidfeld ist der Topfavorit auf den Posten als Kubica-Vertreter bei Renault. Der Mönchengladbacher soll am Wochenende erstmals im Auto sitzen, den neuen R31 in Jerez testen. Gerüchten zufolge soll die Heidfeld-Verpflichtung in Enstone schon beschlossene Sache sein, aber eine offizielle Bestätigung wird wohl erst frühestens nach dem Testeinsatz in Spanien erfolgen.

Heidfeld hatte nach seinem Sauber-Engagement 2010 kein neues Renncockpit für die kommende Saison gefunden. Daher galt eine Rückkehr als Test- und Ersatzfahrer zu Mercedes als recht sicher. "Wenn Nick die Chance hat, irgendwo Rennen zu fahren, dann sind wir die Letzten, die ihm Steine in den Weg legen", sagt Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug in der 'auto motor und sport'. Mercedes war auch 2010 nach dem Heidfeld-Wechsel zu Sauber ohne dritten Pilot ausgekommen.

Aktuelles Top-Video

Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019
Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019

Wir zeigen dir, was genau an den Formel-1-Autos 2019 anders sein wird und welche Auswirkungen die Experten auf das Racing erwarten

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Grand Prix von Brasilien, Samstag
Grand Prix von Brasilien, Samstag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE