powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 17.10.2007 15:16

Heidfeld: "Mit mir können sie Weltmeister werden"

Nick Heidfeld ist optimistisch, mit dem BMW Sauber F1 Team Weltmeister zu werden, und hat mit Sebastian Vettel einen neuen Rivalen aus "demselben Stall"

(Motorsport-Total.com) - Nick Heidfeld wird auch in der Formel-1-Saison 2008 für das BMW Sauber F1 Team an den Start gehen - und vermutlich auch im Jahr 2009, auch wenn das Team die Fahrer offiziell nur für jeweils ein Jahr bestätigt.

Nick Heidfeld mit Sebastian Vettel

Es ist noch gar nicht lang her, da trugen Heidfeld und Vettel diesselbe Farbe... Zoom

Der Mönchengladbacher ist sich sicher, dass das für ihn der richtige Arbeitgeber ist - und umgekehrt: "BMW ist meine Zukunft. Mit mir können sieWeltmeister werden", so der Deutsche im Interview mit der 'VANITY FAIR'. Der 30-Jährige ist 2007 seine bisher beste Saison gefahren und liegt momentan in der WM-Tabelle auf dem fünften Platz. "Ich weiß, dass ich nicht so viel Lärm um mich mache, aber das ist einfach nicht meine Art", so der deutsche Hoffnungsträger im Rennsport.#w1#

Sebastian Vettel, der vor wenigen Monaten Test-Pilot in Nick Heidfelds BMW Sauber F1 Team war, ist seit Juni bei der Scuderia Toro Rosso unter Vertrag. Er gilt als das Nachwuchstalent unter den deutschen Formel-1-Fahrern. Nach seinem sensationellen vierten Platz in Shanghai sagte der 20-Jährige: "Das ist der schönste Tag in meinem Leben. Oder vielleicht war der Tag, als ich geboren bin, ähnlich toll, aber das war es dann schon. Die Italiener im Team haben mich wie den Weltmeister gefeiert."

Er hat bitteres Lehrgeld dafür bezahlt. Zuvor war Vettel beim Großen Preis von Japan ausgeschieden und schwer enttäuscht: "Ich habe zwei Tage gebraucht, um die Geschichte zu verdauen. Abends, allein im Hotelzimmer, war es am schlimmsten. Beim Einschlafen und Aufwachen denkt man immer wieder darüber nach. Und fährt das Rennen in Gedanken zu Ende."

Sebastian Vettel ist der jüngste Formel-1-Pilot der Gegenwart und überraschte seine routinierten Kontrahenten bereits mehrfach mit seinen Ausnahmeleistungen. Als er 2006 als Testfahrer für BMW Sauber in Monza die schnellste Zeit im freien Training fuhr, gelang ihm eine kleine Sensation. Rückblickend sagt Vettel dazu: "Schön vor den anderen zu stehen. Das sind die Superhelden, auf die ich immer aufgeschaut habe. Und jetzt sehe ich, dass auch sie kämpfen müssen, um das Beste aus dem Auto zu holen."

Formel-1-Liveticker

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Grand Prix von Monaco, Donnerstag
Grand Prix von Monaco, Donnerstag

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco

Aktuelle Formel-1-Videos

Paddock Monaco: Renault-Krise unter der Lupe
Paddock Monaco: Renault-Krise unter der Lupe

Technik-Updates Monaco: Ferrari & Mercedes
Technik-Updates Monaco: Ferrari & Mercedes

Motorsport Heroes: Der Trailer zum Legenden-Film!
Motorsport Heroes: Der Trailer zum Legenden-Film!

Monaco: Was den Grand Prix so besonders macht
Monaco: Was den Grand Prix so besonders macht

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!