powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Haug: "Überragender Speed, bessere Strategie"

Mercedes-Sportchef Norbert Haug schwärmt von Kimi Räikkönens Sieg in Suzuka in den höchsten Tönen - Konstrukteurs-WM bleibt offen

(Motorsport-Total.com) - McLaren-Mercedes hat zwar vor zwei Wochen in São Paulo den Fahrertitel endgültig an Fernando Alonso und Renault verloren, doch der unglaubliche Sieg von Kimi Räikkönen heute in Suzuka ist dafür zumindest eine angenehme Entschädigung. Begeistert von der Leistung des Finnen zeigte sich auch Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Kimi Räikkönen und Norbert Haug

Für Norbert Haug war Kimi Räikkönen in Suzuka ganz klar der Mann des Rennens Zoom

"Wir haben mitgefiebert, wir haben die Daumen gedrückt - und ich habe gedacht, mit dem blöden Verkehr die ganze Zeit geht nichts weiter! Aber als Kimi dann frei fahren konnte, hat es gerade noch gereicht, und ich glaube, es war ein Wahnsinnsrennen. Der Schnellste hat gewonnen", erklärte er gegenüber 'RTL'. "Man muss bedenken, dass wir mit dem Regentraining aus der vorletzten Startreihe kamen, und ich glaube, das war ein guter Beweis unserer Leistungsfähigkeit."#w1#

Mit dem Sieg hätte der Deutsche von den Startpositionen 17 und 18 aus nicht mehr gerechnet, "aber wir hatten schon den überragenden Speed und auch die bessere Strategie. Wir sind teilweise zehn Runden länger gefahren als die Konkurrenz, und das hilft natürlich", äußerte er den Verdacht, dass das wahre Potenzial seiner "Silberpfeile" durch die ungewöhnlichen Umstände am Wochenende in Japan zum Teil ein wenig verschleiert wurde.

"Das ist der zehnte Saisonsieg, der sechste in Reihe", ergänzte Haug. Allerdings weiß er durchaus, dass nach wie vor nicht alles so läuft, wie es eigentlich laufen sollte: "Wir haben immer noch ein paar Aussetzer, wie der Motorwechsel im Training am Freitag gezeigt hat. In dem Fall waren wir eh hinten durch den Regen, aber aus der vorletzten Reihe zu gewinnen, haben wir noch nie geschafft. Das ist wirklich aller Ehre wert!"

Als bedauerlich empfand er lediglich den Unfall von Juan-Pablo Montoya in der letzten Kurve der ersten Runde: "Schade für Juan-Pablo. Er war sehr gut unterwegs von Anfang an. Da war ein großes Durcheinander, ich muss mir das noch mal angucken. Jeder verteidigt seine Linie. Juan-Pablo hat gesagt, er sei abgedrängt worden. Er war zu dem Zeitpunkt sogar vor Kimi, also hätten wir sogar noch besser zuschlagen können", gab der Mercedes-Sportchef zu Protokoll.

Übrigens: Für die Konstrukteurs-WM war Räikkönens unglaubliches Überholmanöver in der letzten Runde gegen Giancarlo Fisichella Gold Wert, denn so beträgt der Rückstand vor dem Saisonfinale in Shanghai nur zwei Zähler, während es sonst deren sechs gewesen wären. Haug: "In der Konstrukteurswertung sind es zwei Punkte, die wir hinten sind. Da geht noch was", sagte er Renault-Teamchef Flavio Briatore für den Grand Prix von China den Kampf an.

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!