powered by Motorsport.com
  • 05.10.2014 · 06:46

  • von Roman Wittemeier

Hamilton: "Dann willst du den Kerl umbringen..."

Lewis Hamilton erinnert sich an das legendäre Senna-Prost-Duell: "Heute würdest du ins Gefängnis kommen" - Ungerechtigkeiten führen zu Reaktionen

(Motorsport-Total.com) - Das intensive Titelduell zwischen den Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg wird in der Öffentlichkeit immer wieder mit dem legendären Zweikampf zwischen Ayrton Senna und Alain Prost vor 25 Jahren verglichen. Und jetzt startet das Silberpfeil-Duo in eine neue Runde - ausgerechnet in Suzuka, wo sich 1989 und 1990 die wohl dramatischsten Szenen zwischen Senna und Prost abgespielt haben.

Kollision: Ayrton Senna und Alain Prost in Suzuka 1989

Legendär: Die McLaren-Kollision 1989 im Grand Prix von Japan in Suzuka Zoom

In beiden Jahren kollidierten die beiden Streithähne. 1989 sicherte sich Prost durch einen Rempler den Titel, im Jahr darauf folgte die Revanche von Senna. Darf man ähnliche Aktionen in diesem Jahr von den beiden Titelkandidaten aus dem Lager von Mercedes erwarten? Eher nicht. "Heutzutage kämst du für so etwas wahrscheinlich ins Gefängnis", sagt Hamilton ein wenig übertrieben. "So läuft es eben heute. Damals diese Zweikämpfe waren absolut episch."

"Ich fühlte mich immer irgendwie mit Ayrton verbunden. Er war immer mein Lieblingsfahrer", erklärt der Brite. "Irgendwie habe ich da eine besondere Verbindung gespürt - zu ihm deutlich mehr als zu allen anderen Fahrern. Es war halt damals eine andere Zeit - eine wirklich coole Ära in der Formel 1. Wenn ich mir heute die Aufzeichnungen dieser Suzuka-Unfälle anschaue, dann muss ich sagen: Es gab dort nicht nur Schwarz und Weiß, es ist nicht klar, wer da wirklich die Schuld trägt."

Hamilton, der sich im Qualifying zum Grand Prix von Japan seinem Teamkollegen Rosberg geschlagen geben musste, hat vollstes Verständnis für die damaligen schmutzigen Kämpfe auf der Strecke. Er selbst schließt nicht aus, in entsprechenden Situationen ähnlich zu handeln. "Das ist doch menschlich", sagt er. "Wenn es ungerecht läuft und dir jemand Unrecht tut, dann willst du ihn fertig machen. Das ist doch ganz normal, finde ich. Ayrton hatte damals das Gefühl, jemand will ihm etwas wegnehmen, das ihm gehört."

"Es ist wie in einer Beziehung. Wenn du ein Mädel hast und ein Typ macht deine Freundin immer wieder blöd an, dann willst du den Kerl eigentlich umbringen. So läuft es auch hier. Das ist die gleiche Form von Ungerechtigkeit", zieht der Brite einen Vergleich. Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard geht fest davon aus, dass Hamilton speziell in Suzuka aufs Ganze gehen wird: "Für Lewis bedeutet ein Suzuka-Sieg mehr als andere. Auch in Sotschi gibt es 25 Punkte zu holen, aber der Sieg in Suzuka wäre ihm weit mehr wert. Mit allen Mitteln will er dort siegen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!