powered by Motorsport.com
  • 05.11.2012 · 15:20

Glock: Der Trumpf im Duell

Timo Glock fuhr in Abu Dhabi ein starkes Rennen, bei dem er sich im Zweikampf sogar gegen Sauber-Pilot Sergio Perez durchsetzte

(Motorsport-Total.com) - Der Grand Prix von Abu Dhabi bescherte Timo Glock wieder einmal ein Erfolgserlebnis. Der 30-Jährige vom Marussia absolvierte am Sonntag ein starkes Rennen, das er auf dem 14. Rang beendete. Glock konnte sich über 55 Runden gegen die direkte Konkurrenz wehren und seinem Team damit im Kampf um Platz zehn in der Konstrukteurs-Meisterschaft einen weiteren wichtigen Dienst erweisen. Marussia hatte diese Position in der WM von Caterham übernommen, nachdem Glock im Grand Prix von Singapur auf Platz zwölf gefahren war.

Timo Glock

Timo Glock hatte Caterham-Pilot Witali Petrow locker im Griff Zoom

"Am Samstag ein schwieriges Qualifying, am Sonntag ein sehr ordentliches Rennen - das war mein Wochenende in Abu Dhabi", fast Glock zusammen. "Beim Start in den Grand Prix habe ich Druck gemacht und mir dabei leider meinen Frontflügel am Heck des Autos meines Teamkollegen Charles Pic leicht beschädigt. Die Aerodynamik an der Front meines MR01 war dadurch etwas beeinträchtigt."

"Ich habe im ersten Stint versucht, dem Auto von Heikki Kovalainen zu folgen, aber ich hatte zu viel Untersteuern. Wenigstens konnte ich mich von Witali Petrow absetzen", berichtet der Deutsche. "Unser Boxenstopp war megaschnell, ein großes Kompliment an meine Crew." Auch mit seinem Auto war Glock gestern recht zufrieden: "Die Höchstgeschwindigkeit unseres Autos war richtig gut. Das war die Grundlage dafür, dass ich die Konkurrenz hinter mir halten konnte."


Fotos: Timo Glock, Großer Preis von Abu Dhabi


Doch nicht nur die direkte Konkurrenz, sondern auch Sergio Perez im wesentlich stärkeren Sauber kam nicht an Glock vorbei: "Am Ende des Rennens hatte ich einen unterhaltsamen Zweikampf mit Sergio. Der kam auch mit KERS und DRS nicht vorbei. Das hat richtig Freude gemacht", freut sich Glock. "Insgesamt bin ich sehr froh, dass wir Platz zehn in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft verteidigen konnten."

Nach dem Grand Prix von Abu Dhabi legt die Formel 1 vor den beiden letzten Rennen des Jahres eine 14-tägige Pause ein. Der nächste Einsatz von Glock findet am Wochenende 16.-18. November in den USA statt. Die Formel 1 wird dann erstmals auf der neuen Rennstrecke in Austin/Texas gastieren.