powered by Motorsport.com

Marussia auf Augenhöhe mit Caterham

Marussia nahm es im Qualifying in Abu Dhabi mit Caterham auf - Charles Pic jubelt über seine starke Leistung, aber Timo Glock fehlte der entscheidende Grip

(Motorsport-Total.com) - Marussia nahm es im Qualifying zum Grand Prix von Abu Dhabi mit Hauptkonkurrent Caterham auf. Charles Pic hielt Witali Petrow in Schach und setzte Heikki Kovalainen unter Druck. Der Finne hatte allerdings ein Problem mit DRS. Pic war lediglich um 0,133 Sekunden langsamer als Kovalainen und wird am Sonntag von Startplatz 22 angreifen. Für die gute Vorstellung spendete 'Motorsport-Total.com'-Experte Marc Surer Lob: "Der Kerl ist gut. Ich glaube auch, dass Pic für sein erstes Jahr einen Superjob gemacht hat. Aber viele Duelle wurden auch durch technische Probleme entschieden. Davon hatte Glock einige. Aber es ist eine Zahl."

Charles Pic

Der Franzose Charles Pic war mit seiner Leistung sehr zufrieden Zoom

Für Timo Glock lief es nicht optimal. Der Grip der Reifen passte nicht, weshalb er knapp eine halbe Sekunde auf Pic einbüßte. Dadurch landete der Deutsche hinter Petrow auf Startplatz 22. "Generell war es kein schlechter Tag, aber es war ein enttäuschendes Ende als es am meisten zählte", kommentiert Glock sein 20 minütiges Qualifying. "Zu Beginn des dritten Freien Trainings hatten wir ein wenig zu kämpfen, aber schließlich fanden wir eine gute Abstimmung. Das verfolgten wir bis zum Qualifying und wir schienen bis zur letzten entscheidenden Runde einen guten Schwung zu haben."

"Dann hatte das Auto keinen Grip. Bis dahin haben wir gegen Caterham gekämpft. Es ist also etwas enttäuschend. Wir müssen jetzt die üblichen Analysen machen, damit wir für morgen etwas finden." Strahlende Gesichter sah man bei den Mechanikern auf der anderen Seite der Box. Pic hatte sein Talent unter den gegebenen Umständen aufgezeigt. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Qualifying heute. Ich hatte ein sehr gutes Auto, denn die Balance war nahezu perfekt. In meiner schnellen Runde verlor ich in Sektor zwei etwas Zeit. Deshalb konnte mich Kovalainen überholen."

"Trotzdem muss ich mit meiner Runde zufrieden sein, denn es ist mein bestes Qualifyingresultat der Saison. Es ist ein tolles Ergebnis für das Team und mich. Ich bedanke mich bei meiner Crew, weil sie vergangene Nacht lange gearbeitet haben. Ich hoffe, das heutige Ergebnis ist eine Belohnung für ihre Bemühungen. Ich freue mich jetzt auf das morgige Rennen. Der Start sollte interessant werden. Ich hoffe, dass ich wie in Indien einige Fortschritte machen kann und mich im Rennen konstant verbessere. Unser Ziel ist es, mit Caterham in Kontakt zu bleiben."

Teamchef John Booth ist mit der gezeigten Leistung zufrieden. Wenn man Platz zehn bei den Konstrukteuren halten will, dann muss man gegen Caterham auf der Strecke kämpfen. Obwohl die "Grünen" einige Updates nach Abu Dhabi gebracht hatten, konnte man Marussia nicht abschütteln. "Das war heute ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung unserer Ziele für diese Saison. Es war auch ein fantastisches Ergebnis für Charles. Das zeigt seine Entwicklung in dieser Saison", lobt Booth den 22-jährigen Franzosen.

Timo Glock

Timo Glock vermisste bei seinem letzten Versuch den perfekten Grip der Reifen Zoom

"Seine Rundenzeit bedeutete den kleinsten Rückstand auf Caterham, den wir je hatten. Das heutige Resultat liegt auch der exzellenten Teamarbeit zugrunde, die wir hier in Abu Dhabi geleistet haben. Das Wochenende verlief nämlich speziell für die Mechaniker nicht geradlinig", merkt Booth an. "Heute war eine Belohnung für all ihre Bemühungen." Dagegen war Glock nicht zufrieden. Der Grund liegt hauptsächlich in den Reifen.

"Wir haben schon oft gesehen, dass die Reifen extrem sensibel reagieren. Heute Abend werden wir uns darauf konzentrieren zu verstehen, warum auf seiner letzten Runde plötzlich Grip gefehlt hat." Am Auto darf nichts mehr umgebaut werden, aber man kann zum Beispiel mit den Reifendrücken spielen. Generell ist Booth optimistisch, dass es bei Glock im Rennen besser laufen wird. "Im zweiten Freien Training ist er mit viel Benzin im Tank gut unterwegs gewesen."

"Ich bin sicher, dass er deshalb auch im Rennen gute Fortschritte machen wird. Charles und Timo stehen in der Startaufstellung direkt neben unseren direkten Konkurrenten. Das ist unsere beste Chance, sie im Rennen im direkten Duell zu schlagen, vor allem, da wir in den vergangenen Wochen gesehen haben, dass wir im Rennen schneller als im Qualifying sind. Wir freuen uns auf das Rennen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950