powered by Motorsport.com
  • 05.11.2012 · 09:30

  • von Dieter Rencken

Lowdon: Zitterpartie um WM-Platz zehn

Marussia-Teammanager Graeme Lowdon im Interview: Warum Abu Dhabi eine Zitterpartie war und weshalb der KERS-Nachteil in Sao Paulo doppelt wehtun wird

(Motorsport-Total.com) - Seit dem zwölften Platz von Timo Glock in Singapur hält Marussia den zehnten Platz in der Konstrukteurs-WM, der möglicherweise - abhängig vom neuen Concorde-Agreement - eine finanzielle Zusatzvergütung in Millionenhöhe bedeuten könnte. Also muss das Team in Austin und Sao Paulo noch zweimal zittern, dass Caterham und/oder HRT den zwölften Platz als bestes Einzelergebnis nicht übertreffen. Beim gestrigen Grand Prix von Abu Dhabi lag Heikki Kovalainen phasenweise tatsächlich an zwölfter Position, letztendlich konnte der Caterham-Pilot diesen aber nicht halten. Sehr zur Freude von Marussia-Teammanager Graeme Lowdon.

Graeme Lowdon

Graeme Lowdon hofft, dass der zehnte WM-Platz noch bis Saisonende hält Zoom

Frage: "Graeme, das muss nervenzerfetzend gewesen sein, was euren zehnten Platz in der Konstrukteurs-WM angeht, oder? Heikki Kovalainen lag phasenweise an zwölfter Stelle."
Graeme Lowdon: "Ja, das stimmt, wenn vorne so viel Chaos los ist. Timo hat beim Zwischenfall in der ersten Kurve das Ende seines Frontflügels verloren und war daher das ganze Rennen vom Tempo her beeinträchtigt. Das Handicap war aber nicht groß genug, um den Frontflügel zu wechseln. Wir wussten: Mit dem unbeschädigten Paket könnten wir vielleicht schneller als Kovalainen sein. Das hätte unsere Nerven geschont, aber es hat nicht sollen sein. Also mussten wir das bis zum Ende aushalten."

Frage: "Zwei Sonntage müsst ihr noch zittern."
Lowdon: "Wir dachten, dass dieser Grand Prix ziemlich unproblematisch sein würde. Austin kennt niemand wirklich, aber ich glaube nicht, dass es dort allzu turbulent wird. Sao Paulo ist das eine Rennen, bei dem es rund gehen könnte - und die KERS-Autos haben dort einen enormen Vorteil."


Fotos: Marussia, Großer Preis von Abu Dhabi, Sonntag


Frage: "Wegen der langen Geraden, richtig?"
Lowdon: "Auch wegen der Höhenlage. Alle Motoren verlieren in der Höhe an Leistung, aber KERS funktioniert unabhängig vom Luftdruck. Der prozentuale Gewinn durch KERS ist dadurch höher."

Frage: "82 PS zusätzlich auf tatsächliche 700 PS statt wie sonst 82 PS zusätzlich auf 750 PS..."
Lowdon: "Genau, du verstehst das Prinzip. Wir werden sehen, wie wir damit zurechtkommen."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter