powered by Motorsport.com

Geschäftsführer Routsis verlässt Cosworth

Nach dem Formel-1-Aus von Cosworth stellt sich die Motorenschmiede für die Zukunft auf: Geschäftsführer Tim Routsis geht - Rückkehr in die Königsklasse noch offen

(Motorsport-Total.com) - Wie es mit Cosworth nach dem beschlossenen Formel-1-Aus ab 2014 weitergeht, steht derzeit noch in den Sternen, doch die private Motorenschmiede rüstet sich jetzt schon für bevorstehende Aufgaben - unter neuem Management. Wie nun bekannt wurde, wird der bisherige Geschäftsführer Tim Routsis Cosworth verlassen und interimsmäßig durch Hal Reisiger ersetzt werden. Routsis war seit zehn Jahren für den Motorenhersteller tätig und spielte eine große Rolle in der Rückkehr Cosworths zur Saison 2010.

Tim Routsis

Geschäftsführer Tim Routsis verlässt Cosworth nach zehn Jahren

"Ich kann bestätigen, dass Cosworth unter neuer Führung steht, die die fortlaufende Diversifikation und den Wachstum unseres Business überwacht", sagt ein Sprecher des Unternehmens. Über Details zum Wechsel in der Managementstruktur will er keine Angabe machen, bestätigt aber, dass man sich eine Rückkehr in die Formel 1 durchaus vorstellen könne: "Unsere Teilhaber unterstützen unsere Entscheidung, unser F1-Motorenprogramm für 2014 derzeit nicht weiter zu verfolgen, aber unser Team ist bereit, das Programm fortzuführen, und einen konkurrenzfähigen Motor für eine zukünftige Saison zu liefern."

Dazu müsse sich nur ein Kundenteam oder ein Hersteller finden, der den Weg mit Cosworth gehen will. Die Privatschmiede belieferte 2010 neben Williams auch die drei neuen Teams Lotus, Virgin und HRT, in dieser Saison geht nur noch der Virgin-Nachfolger Marussia mit dem CA2013 an den Start. Für 2014 und das neue Motorenreglement konnte man aber kein Team finden, sodass der Name Cosworth nach 2006 ein weiteres Mal aus der Königsklasse verschwinden wird.

"Cosworth wird in diesem Jahr sein 55-jähriges Jubiläum feiern, und in dieser Zeit ist das Geschäft durch eine Reihe von Entwicklungen gegangen", so der Sprecher weiter. "Unsere Teilhaber freuen sich jetzt auf eine nachhaltige Periode, in der sich Cosworths Auffächerung in der Automobil-, Raumfahrt- und Rüstungsindustrie konsolidieren soll."

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter