powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Gene Haas: "Barcelona ist nicht North Carolina"

Haas-Teamgründer Gene Haas erkennt beim Testen, wie kompliziert die Formel 1 ist, und erinnert sich an seinen Einstieg in die NASCAR-Serie - der war aber schlimmer...

(Motorsport-Total.com) - Nach einer Woche Sonnenschein erlebt Gene Haas mit seinem neuen Team derzeit schwierige Tage bei den Testfahrten in der Formel 1. Am Anfang lief es für die Amerikaner noch überraschend problemfrei, doch mittlerweile bekommt Haas die Tücken der Formel 1 zu spüren. Am Dienstag musste man aufgrund von Problemen mit der Benzinzufuhr frühzeitig aufhören, am Mittwoch lief wegen eines Turboschadens gar nicht, und heute hat man ebenfalls wieder einen neuen Defekt entdeckt.

Gene Haas

Gene Haas fand seine Anfangszeit in der NASCAR-Serie härter Zoom

Anders als in der NASCAR-Serie bedeuten solch schwerwiegende Probleme in der Formel 1 meist ein Aus für den gesamten Tag. Mit der Zeit hat Haas gemerkt, dass die Königsklasse noch einmal ein anderes Brett ist: "Ich habe schnell gelernt: Barcelona ist nicht North Carolina", sagt der Teamgründer. "Die Komplexität der Formel-1-Autos, die Größe unserer Aufgabe, das ist etwas total anderes."

"Ich verstehe jetzt, warum sich Rennställe in der Formel 1 schwertun, selbst Top-Teams. Denn die technischen Anforderungen sind schon sehr hoch", erklärt der Unternehmer weiter. Allerdings findet Haas die Anfänge in der Königsklasse aus persönlicher Sicht einfacher als seinen Einstieg in die NASCAR-Serie 2002. Denn heute ist man in Sachen Erfahrung schon eine ganze Reihe weiter. "Die ersten Jahre in den USA waren wirklich hart. Damals stiegen wir mit null Fachwissen ein", erinnert er sich. "Inzwischen haben wir gelernt, wie man Rennwagen einsetzt, wenn auch noch nicht in der Formel 1."


Fotos: Haas, Test in Barcelona


Und zumindest muss sein Team nicht ganz ohne Hilfe auskommen. Mit Ferrari und Chassishersteller Dallara hat man zwei erfahrene Partner an der Seite, zudem konnte man im Vorfeld viele Teile einkaufen und musste sie nicht selbst entwickeln. "Das hat uns unglaublich viel Zeit gespart", sagt Haas. "Ich weiß, dass es in der Formel 1 traditionell in der DNA der Teams liegt, jedes einzelne Teil selbst zu entwerfen. Aber ich denke, so kannst du heute kein Team mehr starten, wenn du alles selbst machen muss."

Romain Grosjean

Romain Grosjean und Esteban Gutierrez fehlen in dieser Woche Kilometer Zoom

Haas ist nach den drei Neueinsteigern Lotus, HRT und Virgin 2010 der erste Neuling seit sechs Jahren. Zuvor war Toyota 2002 als letztes komplett neues Team in die Formel 1 eingestiegen - und alle hatten zum Start große Probleme. Für die letzte Ausschreibung der FIA wurde jüngst gar kein Team mehr angenommen. Haas findet, dass man potenziellen Neueinsteigern das Leben erleichtern müsse - zum Beispiel mit einer kleineren Liste von Dingen, die man selbst produzieren muss.

"Wir wären glücklich, wenn noch ein paar weniger Dinge auf der Liste wären, wie beispielsweise bei der Kühlung. Das würde es möglichen künftigen Neueinsteigern leichter machen, wenn die Liste noch kleiner wäre", so Haas. "Ich kann nur sagen, wir haben viel Zeit gespart, weil wir einige Dinge nicht selbst entwickeln mussten, zum Beispiel bei der Aufhängung." Die Formel 1 ist für ihn ohnehin schon kompliziert genug.

Aktuelles Top-Video

Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis
Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis

Der legendäre Montreal-Sieg von Jenson Button 2010 hat größere Auswirkungen auf die heutige Formel 1, als man auf den ersten Blick vermutet ...

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Kanada: Fahrernoten der Redaktion
Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada

Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada
Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada

Grand Prix von Kanada, Samstag
Grand Prix von Kanada, Samstag

Grand Prix von Kanada, Freitag
Grand Prix von Kanada, Freitag

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
19.06. 23:00
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
24.06. 23:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
25.06. 22:15
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
30.06. 12:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
07.07. 11:00
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950