powered by Motorsport.com
  • 04.07.2001 · 21:45

  • von Fabian Hust

Gené auch am zweiten Testtag in Barcelona vorne

BMW-Williams und Benetton-Renault setzten am Mittwoch ihre Testfahrten im spanischen Barcelona fort

(Motorsport-Total.com) - Am zweiten Testtag im spanischen Barcelona hieß die Reihenfolge der drei anwesenden Fahrer genau gleich wie noch am Tag zuvor. Schnellster war BMW-Williams-Testfahrer Marc Gené mit einer Bestzeit von 1:21.804. Der Spanier drehte insgesamt 80 Runden: "Heute haben wir das Programm wie geplant beendet und bisher verlief der Test sehr positiv. Wir haben mit den Reifen Fortschritte gemacht und Michelin arbeitet sehr hart. Wir versuchen ein paar Neuentwicklungen aus und haben auf diesem Gebiet schon Verbesserungen vornehmen können."

Marc Gené

Testfahrer Marc Gené testete am Mittwoch für BMW-Williams in Barcelona

Testteammanager Tim Newton: "Unsere Hauptaufgabe war heute die Auswertung der Silverstone-Reifen von Michelin und auch Ausdauertests des Motors. Am Nachmittag arbeiteten wir an der Traktionskontrolle und der Getriebe-Strategie."

Während Gené seine Runden in Barcelona drehte, setzte Ricardo Sperafico seinen Test in Danielson fort. Auf der französischen Strecke werden auf einer langen Geraden aerodynamische Messungen vorgenommen. Der Tag war trocken, bis um 17 Uhr ein heftiger Platzregen niederging.

Die zweitschnellste Zeit fuhr Benetton-Renault-Testfahrer Mark Webber. Der Australier hatte - wohlgemerkt im Vorjahresauto B200 - nach 77 Runden 0.408 Sekunden Rückstand. Jenson Button drehte im aktuellen Auto 39 Runden und war einen Tick langsamer als Webber.