Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel 1 USA 2018: Der Sonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Rechenspiele zur WM-Entscheidung in Mexiko +++ Unfall von Vettel in Runde 1 +++ Mercedes gesteht Niederlage ein +++

01:26 Uhr

Gute Nacht!

Und damit kommen wir zum Ende unserer Live-Ticker-Berichterstattung zum US-Grand-Prix 2018 in Austin! Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit heute und an diesem Wochenende!

Das Titelrennen bleibt weiter offen - zumindest ist Lewis Hamilton noch nicht Weltmeister. Also sei nächste Woche ab Donnerstag wieder dabei, wenn wir uns im Live-Ticker mit dem Mexiko-Grand-Prix beschäftigen! ;-)

Stefan Ehlen und Kollegen wünschen Dir jetzt aber erst einmal eine gute Nacht!


01:17 Uhr

Alle Zahlen zum US-Grand-Prix in Austin

Hier sind die wichtigsten Zahlen zum Rennen!

Rennergebnis

Statistiken zum Rennen

Aktueller WM-Stand


01:12 Uhr

Hartley reagiert allergisch auf Zukunftsfragen

Dass er für 2019 über einen gültigen Vertrag verfügt, hat Brendon Hartley inzwischen schon mehrfach betont. Doch die Fragen nach seiner sportlichen Zukunft in der Formel 1 reißen einfach nicht ab. "Das geht mir langsam ziemlich auf den Zeiger", gesteht der Neuseeländer. Er meint nur: "Schauen wir einfach, was passiert."

Mit seiner Rennleistung zeigt sich Hartley indes "sehr zufrieden": Er schaffte von Startplatz 20 den Sprung auf P9. "Mehr war nicht möglich. Die Belohnung dafür sind zwei Punkte", so Hartley.


01:07 Uhr

Vettel: WM-Chancen schwinden zusehends

Sebastian Vettel ist ein Realist und weiß genau, dass er in der WM mit dem Rücken zur Wand steht. Nach dem Rennen in Austin erklärte er, dass seine Chancen bei einem Rückstand von 70 Punkten "immer geringer" werden.

Schuld daran ist auch eine Schwächephase von Ferrari im Entwicklungsrennen gegen Mercedes. Außerdem habe es "zu lange" gedauert, bis sich Ferrari davon erholt habe. Einerseits, so Vettel, sei es gut, dass sein Team nun wieder in Form sei. "Andererseits ist das auch eine schlechte Nachricht. Denn wenn wir zurückgehen müssen zu einem Auto, das vor drei, vier Monaten konkurrenzfähig war, dann kann das keine gute Sache sein. Wichtig ist für uns, dass wir verstehen, was technisch schiefgelaufen ist. Wir haben also einige Hausaufgaben", sagt Vettel.


01:03 Uhr

Magnussen stänkert in Richtung Formel-1-Reglement

Kevin Magnussen hat seine Punkteposition im US-Grand-Prix aufgrund eines technischen Regelverstoßes verloren. "Wir haben 0,1 Kilogramm zu viel Sprit verbraucht", erklärt er. "Deshalb wurden wir disqualifiziert. Doch Regeln sind Regeln, wir müssen es einfach besser machen. Nur leider waren wir heute in der Formel Spritsparen statt in der Formel 1 unterwegs ..."


00:59 Uhr

Fun-Fact: Wann zuletzt 2 Fahrer disqualifiziert wurden

Ja, in der Formel 1 werden rechthäufig Strafen ausgesprochen und hin und wieder auch Fahrer komplett aus der Wertung genommen. Aber wann gab es zuletzt in nur einem Rennen gleich zwei Disqualifikationen wie in Austin im Fall von Esteban Ocon (Force India) und Kevin Magnussen (Haas)?

Die Statistik zeigt: Es war in Australien 2011. Damals wurden die beiden Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi und Sergio Perez nachträglich aus der Wertung genommen, weil ihre Heckflügel nicht dem Reglement entsprachen. Damals wie heute waren zwei Piloten aus den Top 10 disqualifiziert worden.


00:52 Uhr

Die schönsten Jubelbilder von Räikkönen

Wie? Kimi Räikkönen kann Emotionen zeigen? ;-)

Allerdings! Überzeuge Dich am besten selbst davon - hier!


Fotostrecke: Die schönsten Jubelbilder von Kimi Räikkönen in Austin


00:50 Uhr

Mercedes-Sportchef: "Vettel hätte mit Leichtigkeit gewonnen!"

Toto Wolff ist fest davon überzeugt, dass das Rennen in Austin auch eine ganz andere Wendung hätte nehmen können: "Man stelle sich nur mal vor, Sebastian [Vettel] hätte sich in der ersten Runde nicht gedreht. Wahrscheinlich hätte er mit Leichtigkeit gewonnen!"

Vettel selbst denkt ähnlich – zumindest dahingehend, dass er eine gute Chance verpasst habe, Punkte auf seinen WM-Rivalen Lewis Hamilton gutzumachen. "Ich habe das Rennen aber nicht absichtlich in der einen Kurve verloren", meint Vettel. "Aber ja, wir waren schnell genug, um zu gewinnen."

So oder so: Die WM-Entscheidung ist vertagt. Doch trotz 70 Punkten, die nun zwischen Hamilton und Vettel liegen, will Mercedes-Sportchef Wolff sich nicht in falscher Sicherheit wiegen. "Noch ist nichts entschieden", sagt er. "Ja, es ist ein gutes Polster. Aber es gibt keinen Grund, sich jetzt schon ins Fäustchen zu lachen, denn noch stehen wir mit nichts da."


00:40 Uhr

Ricciardo "derzeit einfach glücklos" unterwegs

Daniel Ricciardo wirkt ungläubig angesichts seiner Pechsträhne. Denn irgendwann, so scheint es, geht an jedem Rennwochenende etwas schief beim Red-Bull-Piloten. So auch in Austin: Bereits nach wenigen Runden streikte die Batterie, Ricciardo fiel aus. "Das ist unheimlich frustrierend", meint er. "Ich scheine derzeit einfach glücklos zu sein. Sehr viel mehr gibt es nichts zu sagen."

Doch Ricciardo äußert sich trotzdem noch ausführlicher: "Ich kann es nur weiter probieren. Schade ist nur, dass mir nur noch wenige Rennen bei Red Bull bleiben. Und ich will noch für ein paar Glanzpunkte sorgen und mindestens einmal mit dem Team feiern und auf dem Podium stehen, dieses Gefühl noch einmal mitnehmen. Doch die Rennen werden immer weniger. Derzeit sieht es ziemlich schwierig aus …"

Teamchef Christian Horner ergänzt, das gesamte Team leide mit Ricciardo. "Wir alle wollen, dass er uns auf einem Hoch verlässt. Solche Ergebnisse waren in den jüngsten Rennen nicht möglich. Die Gründe dafür", so Horner, "lagen nicht in unserer Hand." Soll heißen: Red-Bull-Zulieferer Renault ist schuld an der Misere. Immerhin: Um einen Motorwechsel kommt Ricciardo in Mexiko voraussichtlich herum.


00:34 Uhr

Hamilton: Von WM-Gedanken eingebremst!

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton hat eingeräumt, im Hinblick auf die WM-Entscheidung nicht mit letzter Konsequenz in den Zweikampf mit Max Verstappen gegangen zu sein. "Ich habe gepusht wie verrückt […], aber ich musste Max viel Raum lassen, weil es besser ist, Dritter zu werden, als von jemandem rausgeworfen zu werden, der nicht im WM-Kampf steckt. Dieses Risiko wollte ich nicht eingehen", erklärt der souveräne Tabellenführer.

Insgesamt sei er "etwas enttäuscht" über die Mercedes-Form in Austin, schließlich sei er als Erster gestartet, aber nur Dritter geworden. "Wir sind heute auf Sieg gefahren, aber es hat nicht sollen sein", meint Hamilton.

Schon nächste Woche hat er erneut Gelegenheit, die WM vorzeitig zu seinen Gunsten zu entscheiden – in Mexiko. "Das ist ein wundervoller Ort", meint er, "aber ich hatte dort nicht immer die besten Ergebnisse. Entsprechend möchte ich dieses Rennen unbedingt gewinnen."


00:26 Uhr

Fun-Fact: Räikkönen jetzt erfolgreichster Finne

Kimi Räikkönen ist aufgrund seines 21. Siegs in der Formel 1 zum erfolgreichsten Finnen in der Formel-1-Geschichte aufgestiegen. Bisher hatte er sich Rang eins der siegreichsten Fahrer seines Landes mit Mika Häkkinen geteilt. Die weiteren Positionen: Keke Rosberg (5), Valtteri Bottas (3) und Heikki Kovalainen (1).

Gemessen an der Anzahl der WM-Titel liegt natürlich immer noch Häkkinen mit 2:1 vorne gegenüber Räikkönen und Rosberg.


00:23 Uhr

Auch Magnussen aus der Wertung genommen!

Kevin Magnussen verliert den neunten Platz in Austin. Sein Haas-Fahrzeug hatte im Rennen mehr als die erlaubten 105 Kilogramm Sprit verbraucht. Darauf steht laut Artikel 30.5 des Sportlichen Reglements der Formel 1 die Disqualifikation.

Weil sowohl Magnussen als auch Esteban Ocon von Force India aus der Wertung genommen wurden, rückt neben Brendon Hartley (Toro Rosso) nun auch Marcus Ericsson (Sauber) in die Punkteränge auf.

Hier kannst Du das neue Rennergebnis und den neuen WM-Stand abrufen!


00:19 Uhr

Regelverstoß: Ocon disqualifiziert!

Gerade noch war Force India das Thema gewesen. Teamchef Otmar Szafnauer hatte sich nicht völlig zufrieden gezeigt mit der Ausbeute beim US-Grand-Prix. Was wird er nun davon halten? Esteban Ocon wurde nachträglich disqualifiziert und verliert somit P8 in Austin!

Begründung: Ocons Fahrzeug hatte in der Startrunde eine zu hohe Benzin-Durchflussmenge gehabt, die das Limit von 100 Kilogramm pro Stunde übertraf. Damit wurde gegen Artikel 5.1.4 des Technischen Reglements verstoßen. Die Konsequenz ist der Wertungsausschluss des Fahrers.

Die nachfolgenden Piloten rücken im Rennergebnis um eine Position auf, neuer Zehnter ist Brendon Hartley für Toro Rosso. Auch der WM-Stand wird entsprechend angepasst.


00:16 Uhr

Video: Ferrari feiert Räikkönen

Unter dem Podium wird lautstark gesungen - in Italienisch. Das kann nur bedeuten, dass ein Ferrari-Fahrer gewonnen hat ...


00:09 Uhr

Force India: Gute Punkte, aber …

Nein, Force-India-Teamchef Otmar Szafnauer ist nicht ganz zufrieden mit P8 und P10 in Austin. "Beide Autos in die Punkteränge zu bringen, das ist ein wichtiges Ergebnis. Doch wir hatten uns eigentlich mehr erwartet", sagt er nach dem Rennen. Gleich in der Startrunde hätten seine Piloten Positionen an die Renault-Vertreter verloren. "Das haben wir nicht mehr aufgeholt", meint Szafnauer. "Am Ende mussten wir uns mit den Plätzen acht und zehn begnügen."

Das bedeutet, dass Force India in der Formel-1-Gesamtwertung weiter den siebten Platz belegt – zehn Punkte hinter McLaren, bei noch drei zu fahrenden Rennen.


00:05 Uhr

Räikkönen: Party in Austin auch ohne Ferrari-Bonus!

Kimi Räikkönen hat seine Rückkehr auf die Formel-1-Siegerstraße nach über fünf Jahren mit gewohnter Contenance quittiert. "Es ist noch immer ein tolles Gefühl", murmelt der "Iceman" unaufgeregt, "aber im Großen und Ganzen hat sich im Leben gar nicht verändert."

Demzufolge wird der US-Grand-Prix wohl ähnlich intensiv begossen wie frühere Erfolge. Ob er seinen Bonus heute bei einer Party auf den Kopf hauen wolle, will ein Reporter wissen. "Ich weiß ich nicht, ob es den gibt. Ich habe Boni, ja, aber das entscheidet nicht, ob wir ausgehen oder nicht", sagt Räikkönen lachend.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test

Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut
Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut

Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)
Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)

Audi A1 (2018) im Test
Audi A1 (2018) im Test

Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen
Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen

Erlkönig: Ein Blick in den neuen Mercedes GLS (2020)
Erlkönig: Ein Blick in den neuen Mercedes GLS (2020)