powered by Motorsport.com

Formel-1-Termine 2016: Bernie Ecclestone hofft auf Indien

Bernie Ecclestone hält die Tür für den Grand Prix von Indien offen, wahrscheinlich ist eine Rückkehr nach Neu-Delhi im Jahr 2016 aber nicht

(Motorsport-Total.com) - Dass die Formel 1 2016 wieder in Indien fahren wird, gilt zwar als unwahrscheinlich, aber Bernie Ecclestone wünscht sich eine Rückkehr an den Buddh International Circuit in der Nähe von Neu-Delhi. Dort wurde ab 2011 dreimal gefahren, ehe das Rennen gestrichen wurde - unter anderem, weil die indischen Behörden von den Teams höhere Steuern kassieren wollten als in anderen Ländern.

Formel 1 in Indien

Danke für den Besuch: Die Formel 1 kehrt vorerst eher nicht nach Indien zurück Zoom

Das letzte Treffen zwischen Ecclestone und Chefveranstalter Sameer Gaur von der Jaypee-Gruppe fand vergangenes Jahr am Rande des Grand Prix von Russland in Sotschi statt. Dabei sollen jedoch keine nennenswerten Fortschritte erzielt worden sein. Aktueller Stand ist, dass Ecclestone darauf wartet, "dass die Veranstalter auf mich zukommen. Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr ein Rennen in Indien haben."

Die Entscheidung (auf indischer Seite) müsse aber rasch fallen: "Sie müssen sich sputen. Innerhalb der nächsten zwei Monate müssen wir Bescheid wissen", sagt der 84-Jährige und ergänzt: "Wir werden alles tun, was erforderlich ist, um Indien zurückzuholen. Es gibt keine neuen Bedingungen. Die Jaypee-Gruppe muss nur sagen, dass sie weitermachen wollen, dann können wir den bestehenden Vertrag aktivieren."

Der war Ende 2013 gekündigt worden - ursprünglich in der Absicht, 2015 wieder einen Grand Prix von Indien auszutragen. Doch Stand jetzt erscheint sogar ein Comeback 2016 nicht besonders realistisch, allen höflichen Beteuerungen zum Trotz.