Startseite Menü

Formel 1 steht finanziell weiter unter Druck

Der Inhaber der kommerziellen Rechte an der Formel 1, CVC Capital Partners, steht laut aktuellen Geschäftszahlen weiterhin unter Druck

(Motorsport-Total.com) - Eine in Großbritannien registrierte Firma namens Delta 3 hat dieser Tage ihre Bilanzen für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht. Dies ist insofern von allerhöchster Relevanz, als Delta 3 innerhalb des Imperiums der Investmentgesellschaft CVC Capital Partners quasi als Dachfirma für alles betrachtet werden muss, was mit dem CVC-Engagement in der Formel 1 zu tun hat.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone muss weiterhin nicht am Hungertuch nagen... Zoom

Der Verlust von Delta 3 wuchs im Vergleich zu 2007 um 22 Prozent auf 505 Millionen US-Dollar (nach aktuellem Kurs 346 Millionen Euro), obwohl einnahmenseitig 1,06 Milliarden Dollar verbucht werden konnten - ein Wachstum von 13 Prozent. Die Diskrepanz erklärt sich durch finanzielle Verbindlichkeiten in der Höhe von insgesamt 624 Millionen Dollar.#w1#

CVC hatte die Mehrheit an den kommerziellen Rechten an der Formel 1 im Dezember 2006 erworben und dafür Verbindlichkeiten von 2,5 Milliarden Dollar auf sich genommen. Nach den geleisteten Rückzahlungen im vergangenen Jahr steht der Schuldenberg immer noch bei 1,8 Milliarden Dollar (derzeit gut 1,2 Milliarden Euro). Delta 3 bezeichnet dies als "zufrieden stellend".

Interessante Details ergibt die Aufschlüsselung der Bilanz in ihre Einzelbereiche. So waren für die Teams insgesamt 521 Millionen Dollar vorgesehen, um 179 Millionen mehr als noch 2007. Auf diese Weise wollte man gewährleisten, dass keines der Teams im Streit um ein neues Concorde-Agreement aussteigt. Tatsächlich ausbezahlt wurden dann wegen des Streits nur 417 Millionen.

Außerdem offenbart die Bilanz, dass die Rennveranstalter durchschnittlich 47,9 Millionen Dollar als Grand-Prix-Gebühr hinblättern mussten. 22 Millionen gingen etwa durch die Absage des Rennens in Montréal verloren. Geschäftsführer Bernie Ecclestone kann das alles egal sein: Ihm wurde ein Gehalt von 6,5 Millionen Dollar ausgezahlt.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950