powered by Motorsport.com
  • 15.03.2008 · 11:13

Formel 1 macht mehr Umsatz als jede andere Sportart

Die Formel 1 fährt finanziell allen anderen Großereignissen im Sport mit Vollgas davon - Einnahmen von 2,5 Milliarden Euro im Jahr 2007

(Motorsport-Total.com/sid) - Die Formel 1 fährt finanziell allen anderen Großereignissen im Sport mit Vollgas davon. Die Königsklasse erreichte 2007 pro Rennen durchschnittlich einen Umsatz von mehr als 217 Millionen US-Dollar (140,8 Millionen Euro) und damit rund neunmal so viel wie die National Football League (NFL), die auf 24 Millionen Dollar (15,5 Millionen Euro) pro Spiel kam. Das ergab eine Untersuchung der Wirtschaftprüfungsgesellschaft Deloitte. Die Fußball-Bundesliga brachte es zum Vergleich auf sechs Millionen Dollar (3,9 Millionen Euro) pro Spiel.

Bernie Ecclestone

Bei Bernie Ecclestone, der die Formel 1 aufgebaut hat, klingeln die Kassen...

Die Formel-1-Gesamteinnahmen, bestehend aus den zentralen Erlösen aus Fernsehübertragungen, Sponsoring und Hospitality, den Teamerlösen aus Sponsoring und Investitionen der Teameigner sowie den Erlösen der Rennstrecken aus Kartenverkauf und Sponsoring, beliefen sich weltweit auf 3,9 Milliarden US-Dollar (2,5 Milliarden Euro).#w1#

Die Erträge der NFL mit 6,5 Milliarden Dollar (4,2 Milliarden Euro) und der Major League Baseball (MLB) mit 5,1 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro) waren zwar insgesamt höher, wurden jedoch in wesentlich mehr Veranstaltungen erzielt. Die Bundesliga kam auf insgesamt 1,9 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro).

Die Formel 1 erzielt nur zehn Prozent ihrer Gesamteinnahmen aus dem Ticketverkauf. Bei der Bundesliga stammen zum Vergleich 21 Prozent aus dem Absatz von Eintrittskarten.