powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes wittert Morgenluft im Kampf um den Sieg!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Sainz mit der fünften Karriere-Pole +++ Ermittlungen gegen Max Verstappen +++ Red Bull mit großen Problemen +++

19:35 Uhr

Zeit zu reden

Christian Nimmervoll, unser Chefredakteur, und ich laden euch ab 19:45 Uhr ein, im Livestream auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de zu Gast zu sein und mit uns über die Vorkommnisse in der Qualifikation zum Großen Preis von Singapur zu reden.

Wir schauen auf den spannenden Kampf um die Pole, was da bei Red Bull los war, warum Verstappen keine Strafe bekam, das Haas-Doppel in den Top 10 und vieles mehr.

Wir freuen uns auf euch!


19:38 Uhr

Voller Fokus auf den Renntag

Wir laden jetzt den Akku nochmal auf und gehen dann morgen früh gemeinsam in den Renntag zum Großen Preis von Singapur!

Schaut den ganzen Abend über hier auf dem Portal nach den neusten News aus der Formel 1, schaut in den Livestream (gerne auch im re-live) und macht euch einen schönen Abend. Wir lesen uns morgen wieder.

Herzlichst
euer Kevin Scheuren

George Russell Carlos Sainz Charles Leclerc Ferrari Ferrari F1 ~George Russell (Mercedes), Carlos Sainz (Ferrari) und Charles Leclerc (Ferrari) ~

19:13 Uhr

O'Ward machts

McLaren hat soeben bekanntgegeben, dass Pato O'Ward in Abu Dhabi das erste Freie Training für das Team fahren wird.


19:00 Uhr

Verstappen bleibt straffrei

Die Urteilsverkündungen der drei Ermittlungen gegen Max Verstappen sind da. Nachdem alle Fälle vor den Stewards verhandelt worden sind, lauten die Urteile folgendermaßen:

Max Verstappen erhält eine Verwarnung für die Behinderungen an der Boxenampel und für die Behinderung an Yuki Tsunoda. Zusätzlich erhält Red Bull für eine mangelhafte Kommunikation vor dem Zwischenfall mit Tsunoda eine Geldstrafe von 5.000 Euro. Besonders interessant: zu dieser Anhörung ist kein Teamvertreter von AlphaTauri erschienen.

In der dritten Sache, einer Behinderung gegen Logan Sargeant, gibt es keine weitere Untersuchung, da die Stewards keine Behinderung von Verstappen an Sargeant vorgelegen hat, auch weil Sargeant selbst aussagte, dass Verstappen keine Schuld getroffen hat, da er keinen Platz zum Überholen hatte.

Damit bleibt das Qualifikationsergebnis die voraussichtliche Startaufstellung für den Großen Preis von Singapur.

Max Verstappen Red Bull Red Bull F1 ~Max Verstappen (Red Bull) ~

18:35 Uhr

Verwarnung für Sargeant

Ihr erinnert euch, dass auch Logan Sargeant noch eine Untersuchung gegen sich am Laufen hatte nach der Behinderung an Lance Stroll? Das Urteil dazu ist jetzt da:

Sargeant erhält eine persönliche Verwarnung, sein Williams-Team dazu noch eine Strafe über 5.000 Euro aufgrund der fehlenden Kommunikation mit dem Fahrer, die in der Qualifikation eigentlich unabdingbar ist. Es ist Sargeants erste Verwarnung der Saison.

Logan Sargeant Williams Williams F1 ~Logan Sargeant (Williams) ~

18:24 Uhr

Was war los bei Stroll?

Der heftige Unfall von Lance Stroll am Ende von Q1 hat uns alle mal wieder dankbar auf die Sicherheit der Formel-1-Autos blicken lassen. Der Unfall sah wirklich heftig aus, Stroll hat im Nachhinein versucht, das Geschehene in seiner Medienrunde zu erklären:

"Ich konnte meine Rundenzeit nicht wirklich verbessern, um ins Q2 zu kommen, also versuchte ich in der letzten Kurve, etwas Zeit gutzumachen. Es war nicht wirklich zu schaffen. Es passiert schnell, aber ich weiß, warum ich gecrasht bin. Es war einfach so, dass ich nicht schnell genug war, um durchzukommen. Ein Auto zwei Sekunden vor sich zu haben, ist wirklich schlecht für die Aerodynamik. Man verliert hier tonnenweise Abtrieb, vor allem durch die trichterförmigen Mauern."

Egal, ob zu langsam oder unglücklich den Kerb erwischt, wir sind froh, dass es Stroll gut geht! Mehr dazu gibts in diesem Artikel.

Lance Stroll Aston Martin Aston Martin F1 ~Lance Stroll (Aston Martin) ~

18:14 Uhr

Mund abputzen, weitermachen!

Fernando Alonso hat heute einmal mehr unterstrichen, dass es für Aston Martin noch ein weiter Weg zum Spitzenteam ist, aber mit einer sehr positiven Grundeinstellung nach Platz sieben in der Qualifikation:

"Dies ist ein sehr wichtiges Jahr für Aston Martin. Wir befinden uns in einer sehr wettbewerbsfähigen Position, aber wir müssen uns als Team in vielen Bereichen noch verbessern. Wir lernen von Tag zu Tag."

Mehr als P7 ging aber heute nicht, das gab er in seiner Medienrunde preis:

"Ich dachte, Singapur würde zu unserem Auto passen, aber nach FT1, FT2 und FT3 gingen wir ins Qualifying mit dem Wissen, dass Q3 schon schwierig sein würde, so dass sich P7 am Ende ganz gut anfühlt. Die Runde in Q3 war sehr gut, meiner Meinung nach eine der besten Qualifying-Runden in diesem Jahr. Mehr war heute nicht drin."

Fernando Alonso Aston Martin Aston Martin F1 ~Fernando Alonso (Aston Martin) ~

18:05 Uhr

Happy Magnussen

Was für eine krasse Runde hat Kevin Magnussen da eigentlich hingelegt? Da stimmte wirklich alles bei Dänen, der ziemlich unter dem Radar vor allen anderen seit beste Zeit auf den Asphalt von Singapur gebrannt hat.

"Ein guter Tag, es war bisher ein gutes Wochenende. Ein bisschen überraschend ist es schon, aber wir nehmen es an. Wir versuchen natürlich morgen unseren Vorteil rauszuziehen, es ist eine schwierige Strecke zum Überholen, also von Platz sechs startend und Nico auch in den Top 10, da denken wir an Punkte", sagte er in seiner Medienrunde nach der Qualifikation.


17:46 Uhr

Momente des Glücks

Hier ist nochmal der Moment, als sich Carlos Sainz die Poleposition gesichert hat und wie er sich darüber freuen konnte.


17:44 Uhr

Alles zu gewinnen!

Carlos Sainz sicherte sich heute die fünfte Poleposition seiner Formel-1-Karriere und in der FIA-Pressekonferenz sprach der formstarke Spanier darüber, dass er sich aktuell in seinem Ferrari einfach nur wohlfühlt:

"Eine saubere Runde hat mir die Poleposition verschafft. Das ist ein unglaubliches Gefühl. Mehr als je zuvor möchte ich es morgen schaffen, nicht wie in Monza. Wir werden versuchen, morgen den Sieg zu holen."

Er ging sogar noch einen Schritt weiter und wähnte die heutige Leistung als seine beste im roten Overall:

"Ich fühle mich mit dem Auto sehr wohl und fahre sehr gut - vermutlich so gut wie nie seit ich Ferrari-Fahrer bin. Endlich entfalte ich mein volles Potenzial und freue mich darüber. Ich bin zufrieden mit meiner Arbeit, immer mehr und mehr Potenzial und Performance aus dem Auto zu holen."

Man kann Sainz nur gratulieren, das war heute wirklich eine grandiose Runde!

Carlos Sainz Ferrari Ferrari F1 ~Carlos Sainz (Ferrari) ~

17:35 Uhr

Es fehlt die Lösung

Red-Bull-Teamchef Christian Horner kann sich noch keinen wirklich Reim darauf bilden, was da am Red Bull nicht geklappt hat, das sagte er bei den Kollegen von Sky UK:

"Es ist sehr, sehr verwirrend, so viel Pace zu verlieren. Das Auto reagiert einfach nicht auf Änderungen. Es gibt Untersteuern, Übersteuern, Bremsprobleme ... Es ist so, als hätten wir den Reifen nicht ins richtige Arbeitsfenster bekommen"

Über die Aussichten beim morgigen Rennen konnte Horner nicht viel sagen, er wirkte etwas planlos, dennoch versucht er seinem Team Mut zu machen:

"Natürlich sind wir darin limitiert, was wir für morgen machen können. Vielleicht kommt ja auch etwas Regen, Safety-Cars ... Man kann nie wissen. Wir geben daher nicht auf und werden bis zum Ende kämpfen. Aber dieses Wochenende stellt uns bislang auf jeden Fall vor einige Herausforderungen."

Christian Horner Red Bull Red Bull F1 ~Christian Horner ~

17:22 Uhr

Russell sehr glücklich

72 Tausendstel waren es bis zur Pole für George Russell, es war wirklich eng und ein Beweis dafür, dass sich der Brite im Mercedes an diesem Wochenende extrem gut fühlt. Das unterstrich er auch bei seinem Sky-Interview:

"Ich bin wirklich zufrieden mit diesem Wochenende bisher. Ich habe das Selbstvertrauen im Auto und das Team hat die Strategie perfekt getroffen. Wir sind da ein bisschen anders aufgestellt als alle anderen, weil wir für Sonntag noch einen zusätzlichen Medium-Reifensatz haben."

George Russell  ~George Russell (Mercedes) ~

17:12 Uhr

Lob von Wolff

Bei Mercedes nimmt man das heutige Ergebnis alles andere als selbstverständlich an. Platz zwei für George Russell und Rang fünf für Lewis Hamilton geben eine gute Ausgangsposition für das morgige Rennen.

Toto Wolff bei Sky Deutschland zur Leistung von Russell: "Er ist ein akribischer Arbeiter, wie er sich über das ganze Wochenende hinarbeitet. Die Reifenentscheidungen, die wir getroffen haben, dass wir den Medium aufgespart haben für Sonntag. Dafür sind wir im dritten Training zweimal Soft gefahren, um sich einzuschießen. Er hat da schon einen sehr guten Input."

Lewis Hamilton hat die Vorderreifen nicht auf Temperatur bekommen, wie Wolff im gleichen Interview bestätigte: "Das war das Hauptthema. Wenn du die Vorderreifen nicht auf Temperatur hast, sieht man das gleich im ersten Sektor. Dann bist du einfach nicht mehr dabei. Das war der große Unterschied zwischen den beiden."

Toto Wolff  ~Toto Wolff ~

17:03 Uhr

Erklärungsversuche von Red Bull

Es gibt viel zu besprechen bei Red Bull nach diesem desaströsen Qualifying. Beide Fahrer haben es nicht in Q3 geschafft, die Gründe sind mannigfaltig und beide haben versucht, die Situation zu erklären.

Max Verstappen bei ServusTV: "Kein Grip, viel [Bottoming] in der Bremszone immer. [...] Dann kann man natürlich auch gar nicht attackieren in die Kurve, und es sind natürlich viele langsame Kurven auf dieser Strecke."

Sergio Perez bei Autosport.com: "Wir haben einige Ideen, was los sein könnte. Es ist einfach die Balance. Jede Kurve ist ganz anders, und wir spielen ziemlich viel herum, aber wir schaffen es einfach nicht, die Resultate zu erzielen, die wir uns wünschen."

Mehr zu den Red-Bull-Problemen gibt es in Kürze hier auf dem Portal.

Sergio Perez Max Verstappen Red Bull Red Bull F1 ~Sergio Perez (Red Bull) und Max Verstappen (Red Bull) ~

16:50 Uhr

Drei Ermittlungen gegen Verstappen

Für Max Verstappen könnte heute Abend noch ganz dicke kommen in Singapur. Ihm droht noch ein gewaltiger Schritt zurück, denn wegen drei Vorkommnissen muss er zu den Stewards.

Erstens wegen der Behinderung an der Boxenausfahrt, dann wegen einer Behinderung zwischen den Kurven 17 und 18 und dann noch die gegen Yuki Tsunoda. Wenn man für alle Verstöße drei bis fünf Plätze aufrechnet, könnte es unter Umständen noch nach ganz hinten gehen.

Hier verpasst ihr nichts, bleibt also auf jeden Fall beim Formel-1-Liveticker dabei.

George Russell Max Verstappen Red Bull Red Bull F1 ~George Russell (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull) ~

16:34 Uhr

Spitz auf Knopf!

Poleposition für Ferrari, Poleposition für Carlos Sainz!

Der Spanier sichert sich mit hauchdünnen 72 Tausendsteln den Platz an der Sonne vor George Russell. Dahinter dann sein Teamkollege Charles Leclerc und Lando Norris auf Platz vier.

Stark auch das Ergebnis von Kevin Magnussen, der seinen Haas auf Platz sechs qualifizieren konnte, noch vor Fernando Alonso (Rang sieben) und vor allem Nico Hülkenberg, der Neunter wurde.

Alles zur sehr unterhaltsamen Qualifikation zum Großen Preis von Singapur gibts im Bericht unseres Chefredakteurs Christian Nimmervoll.

Carlos Sainz Ferrari Ferrari F1 ~Carlos Sainz (Ferrari) ~

16:14 Uhr

Red-Bull-Fiasko komplett!

Was für ein irres Finish im zweiten Qualiabschnitt, beide Red Bull sind raus!

Max Verstappen wurde durch Liam Lawson im AlphaTauri aus den Top 10 gekegelt, Sergio Perez brachte sich durch einen Dreher selbst um die Chance auf Q3. Verstappen, stinksauer am Funk, muss sich zudem einer weiteren Untersuchung wegen Behinderung aussetzen, diesmal gegen Yuki Tsunoda, der dadurch keine Zeit setzen konnte.

Wahnsinn, wir bekommen auf jeden Fall noch einiges an Unterhaltung in Q3 und nach der Session, denn es könnte für Verstappen noch ganz weit nach hinten gehen.

Ebenfalls raus neben Verstappen, Perez und Tsunoda sind Alex Albon und Pierre Gasly.