powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Russland 2018: Der Sonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Mercedes-Stallregie, Shitstorm im Netz, Verständnis von Vettel +++ Gasly am Kopf getroffen +++ Red Bull hinterfragt sich +++

19:59 Uhr

Schönen Abend

Das war's für heute vom Formel-1-Live-Ticker zum Grand Prix von Russland! Vielen Dank fürs Mitlesen, schönen Abend noch und bis in Kürze ;-)


19:56 Uhr

Die Bilder des Tages

Die besten Fotos vom Renntag beim Grand Prix von Russland im Sochi Autodrom haben wir dank unserer Agenturen LAT und Sutton zusammengetragen. Viel Freude in der Formel-1-Bildergalerie!


Fotos: Grand Prix von Russland, Sonntag



19:56 Uhr

Zudem legen wir Dir unsere Bilder des Tages als Fotostrecke ans Herz.


19:52 Uhr

Die Fakten des Tages

- Lewis Hamilton (Mercedes) gewinnt GP Russland im Sochi Autodrom dank Stallregie
- Valtteri Bottas muss Hamilton vorbeilassen und lehnt dessen Siegerpokal ab
- Mercedes dachte über erneuten Platztausch nach, entschied sich aber dagegen
- Sebastian Vettel (Ferrari) verteidigt Mercedes-Teamorder und gibt WM-Kampf nicht auf
- Max Verstappen (Red Bull) mit starker Aufholjagd aus letzter Reihe
- Charles Leclerc (Sauber) mit Manöver des Rennens
- WM-Punkte auch für Haas und Force India

Der Renntag in Zahlen:
Rennergebnis GP Russland
Alle Statistiken zum Rennen
Aktueller WM-Stand nach 16 von 21 Rennen

Rennergebnis zum Durchblättern:
Rennergebnis GP Russland in Bildern


19:23 Uhr

Mercedes-Piloten sprechen über die Stallorder

Wie unwohl sich Lewis Hamilton angesichts der für ihn ausgesprochenen Stallorder beim Grand Prix von Russland fühlte und wie gefasst Valtteri Bottas vor laufenden Kameras reagierte, hier im Video:


18:50 Uhr

Vettel: Hätte Hamilton "in die Wand drücken" können!

Und nochmal Sebastian Vettel ... Für die FIA-Kommissare war "no further action" erforderlich, aber das harte Manöver zwischen dem Ferrari-Piloten und WM-Rivale Lewis Hamilton (Mercedes) eingangs der Omega-Kurve sorgte für Diskussionen bei den Fans. Kurz danach war Hamilton dann aber ohnehin vorbei. Dass Vettel nicht mehr Gegenwehr geleistet hat, wurmt ihn im Nachhinein nicht groß: "Ich hätte ihn in die Wand drücken können. Aber man muss irgendwo auch einen Schlussstrich ziehen."

"Im Auto sieht man sehr wenig. Ich habe nur was erahnen können, habe keine rechten äußeren Räder gesehen. Dann wusste ich nicht ganz, auf welcher Höhe er ist. Irgendwann ist er im toten Winkel, und ich wusste nicht, ob er es probieren wird oder nicht", erklärt der Ferrari-Fahrer. "Dann musste ich ihm den Platz lassen, und da hat sich für ihn die Lücke aufgetan. War zwar doof, aber ich glaube, das gehört dazu."

Lewis Hamilton Sebastian Vettel Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) ~

18:43 Uhr

Vettel glaubt weiter an kleine WM-Chance

50 Punkte Rückstand bedeuten: Selbst wenn Sebastian Vettel von jetzt an alle Rennen gewinnt, müsste Lewis Hamilton nur jeweils Dritter werden, um am Saisonende genauso viele Punkte zu haben. Viermal Dritter und einmal Zweiter reicht dem Mercedes-Fahrer also, um 2018 fünfmaliger Weltmeister zu werden.

Aber Vettel gibt noch nicht auf: "Wenn man realistisch ist, sieht man, dass wir uns dieses Wochenende ein bisschen schwer getan haben und nicht ganz auf Augenhöhe waren. Aber das tut nichts zur Sache. Wir werden weiter alles geben. Klar ist der Abstand nicht kleiner geworden. Das weiß ich auch. Aber die Möglichkeit ist nach wie vor da. Wer weiß, was die nächsten Rennen bringen?"

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

18:39 Uhr

Schwacher Trost für Bottas

Das wird Valtteri Bottas kaum trösten, aber immerhin: Weil er auch diesmal die schnellste Rennrunde fuhr, steht der Finne in dieser Statistik der Saison 2018 nun bei fünf und damit so vielen schnellsten Rennrunden wie kein anderer Fahrer im Feld.


18:36 Uhr

Und was sagt Bottas?

Die Reaktion von Valtteri Bottas auf die Idee, ihm die Führung per Stallregie wieder zu überlassen, nachdem er sie zuvor per Stallregie an Lewis Hamilton hatte abgeben müssen: "Ich möchte nicht darüber reden, was wir vor dem Rennen besprochen haben."

Valtteri Bottas Lewis Hamilton Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Valtteri Bottas (Mercedes) und Lewis Hamilton (Mercedes) ~

18:01 Uhr

Mercedes: Späte (zweite) Teamorder wurde überlegt

Valtteri Bottas wurde am Sonntag beim Grand Prix von Russland als Führender angewiesen, Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton vorbeizulassen, weil der WM-Spitzenreiter nach seinem Duell mit Titelrivale Sebastian Vettel mit Blasenbildung an den Hinterreifen kämpfte und Gefahr lief, vom Ferrari-Piloten überholt zu werden. Doch als Hamilton und Bottas scheinbar sicher auf Kurs zu P1 und P2 lagen, wurde am Mercedes-Kommandostand darüber nachgedacht, die Positionen erneut zu tauschen, denn man hatte Bottas den Sieg ja eigentlich versprochen ...

"Ich habe die ganze Stunde darüber nachgedacht, es so zu machen wie in Budapest [2017], aber das war Budapest und war mitten in der Saison. Hier sind wir jetzt in Sotschi gegen Ende der Saison", erklärt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und weiter: "Ich habe ständig darüber nachgedacht, aber man muss die WM im Blick behalten. Wenn am Ende fünf Punkte oder drei Punkte fehlen, dann bist du der größte Idiot der Welt, weil du in Sotschi ein Rennen für Valtteri über den WM-Titel gestellt hast."

Lewis Hamilton Valtteri Bottas Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Valtteri Bottas (Mercedes) ~

17:44 Uhr

Start aus der Sicht von Max Verstappen

Nicht ganz so eng wie das Manöver von Charles Leclerc gegen Kevin Magnussen, aber ebenfalls eindrucksvoll! So fuhr sich Red-Bull-Pilot Max Verstappen aus der letzten Startreihe schon auf den ersten Metern ein paar Plätze nach vorn:


17:32 Uhr

Das Manöver des Rennens

Für das Überholmanöver des Rennens sorgte am Sonntag im Sochi Autodrom Sauber-Pilot Charles Leclerc. Wie spektakulär sich der künftige Ferrari-Pilot in der Anfangsphase des Rennens an Kevin Magnussen (Haas) vorbeigeschoben hat, ist hier im Video zu sehen:


17:18 Uhr

2019: Neuer Helm für noch mehr Sicherheit

Anknüpfend an die Aussagen von Pierre Gasly sei daran erinnert, dass in der Formel-1-Saison 2019 ein neuer Helm vorgeschrieben sein wird. Dieser soll noch mehr Sicherheit bieten als die aktuellen Helme. Mehr Informationen dazu in diesem Video:


FIA: Das ist der neue Formel-1-Helm ab 2019!

Die FIA hat einen neuen Helm-Prototypen vorgestellt, der ab 2019 zur Vorschrift in der Formel 1 werden soll. Weitere Formel-1-Videos


17:13 Uhr

Gasly: Massa-ähnlicher Unfall mit Wrackteil

Felipe Massa weiß, wie es ist, von einem Teil am Kopf getroffen zu werden. Pierre Gasly jetzt auch. "Ein Winglet ist mir direkt vors Auge geflogen", berichtet der Toro-Rosso-Pilot nach seinem Ausfall in Sotschi (Bremsdefekt). "Als ich es kommen sah, dachte ich: 'Fuck, das kracht durchs Visier!' Aber zum Glück ist das Visier wirklich robust." Das Teil, vermutlich von Daniel Ricciardos Red Bull, prallte vom Helm ab und blieb im Cockpit liegen. "Es war ziemlich furchterregend", atmet Gasly, der in der Situation unverletzt blieb, auf.

Pierre Gasly Toro Rosso Red Bull Toro Rosso Honda F1 ~Pierre Gasly (Toro Rosso) ~

16:51 Uhr

Vettel verteidigt Mercedes-Teamorder

Ausgerechnet Sebastian Vettel gehört nicht zu denen, die Mercedes für die Teamorder in Sotschi kritisieren: "Das haben sie gut gemacht. Sie haben heute als Team sehr gut zusammen funktioniert", spielt der Ferrari-Pilot nicht nur auf den Platztausch, sondern auch auf die geschickte Windschatten-Umsetzung am Start an.

In der FIA-PK, in der die Mercedes-Fahrer vielen kritischen Fragen ausgesetzt waren, meinte Vettel vor einigen Minuten: "Ich weiß, dass ihr Kontroversen liebt. Ihr könnt auch bohrende Fragen stellen. Aber in ihrer Situation muss ich gar nicht darüber nachdenken, was sie heute gemacht haben. Ich finde, dass nicht alle harten Fragen gerechtfertigt sind."

Valtteri Bottas Lewis Hamilton Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Valtteri Bottas (Mercedes), Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) ~

16:48 Uhr

Trümmerteil erwischt: Deshalb war Ricciardo so langsam

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo fiel beim Russland-Grand-Prix in Sotschi gegenüber seinem Teamkollegen Max Verstappen deshalb so stark ab, weil er sich seinen Wagen in der Startrunde bei einem Kontakt mit einem Trümmerteil stark beschädigte. Aus dem Team heißt es, dass der Australier 30 Punkte Abtrieb verloren hätte. Und trotzdem erreichte er noch als komfortabler Sechster das Ziel.

"Realistisch wäre aber höchstens das gewesen, was Max auch geleistet hat", sagt Ricciardo mit Blick auf Rang fünf, räumt aber ein, dass er nach dem Start im Gegensatz zum Niederländer nicht gut vorangekommen wäre. "In Kurve 10 bin ich dann aus dem Windschatten eines McLaren gegangen und es war ein Trümmerteil vor mir. Ich habe es erwischt. Es gab keine Zeit, da irgendwie zu reagieren."

Marcus Ericsson Romain Grosjean Daniel Ricciardo Sauber Alfa Romeo Sauber F1 Team F1Haas Haas F1 Team F1Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Marcus Ericsson (Sauber), Romain Grosjean (Haas) und Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Aktuelle Formel-1-Videos

Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020
Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020

Formel 1: Wie Williams aus der Krise kommen kann
Formel 1: Wie Williams aus der Krise kommen kann

So arbeitet Toro Rosso an der Strecke
So arbeitet Toro Rosso an der Strecke

Wie Verstappen den Red-Bull-Fahrerkader
Wie Verstappen den Red-Bull-Fahrerkader "zerstört"

Reaktion auf Jeremy Clarksons F1-Abrechnung
Reaktion auf Jeremy Clarksons F1-Abrechnung

Aktuelle Bildergalerien

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn

Grand Prix von Ungarn, Freitag
Grand Prix von Ungarn, Freitag

Grand Prix von Ungarn, Technik
Grand Prix von Ungarn, Technik

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Quality control specialist
Quality control specialist

Main tasks Knowledge of Geometric Dimensioning & Tolerance (standard measuring tools, Caliper, micrometer…) Geometrical & Visual Inspection of Items Metrology ...