Startseite Menü

GP Singapur

Formel 1 Singapur 2018: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Konzepte für die Formel 1 2021 +++ Zieht es Fernando Alonso in die Formel E? +++ Pascal Wehrlein verlässt Mercedes +++

19:03 Uhr

Bis morgen!

Der Formel-1-Live-Ticker hat die Ziellinie soeben überquert. Wir bedanken uns für dein Interesse und hoffen, dass Du auch morgen wieder mit am Start bist. Maria Reyer und Ruben Zimmermann durften Dich heute durch den Tag führen. Wir arbeiten derzeit natürlich noch an Analysen zu den jeweiligen Teams, also bleib ruhig noch auf unserer Seite. Schönen Abend und bis morgen!

Der Zeitplan für Samstag:
12:00 - 13:00 Uhr: Drittes Freies Training
15:00 - 16:00 Uhr: Qualifying


18:58 Uhr

Der Ericsson-Dreher im Video

Hier kannst Du noch einmal sehen, wie knapp es zwischen Marcus Ericsson und Fernando Alonso wirklich war!


18:56 Uhr

Alonso spekuliert mit Startplatz elf

Fernando Alonso konnte sich heute auf Rang acht einordnen. Doch das sei nicht seine wahre Position gewesen, meint der Spanier. "Wir wissen, dass Vettel die Runde nicht zu Ende fahren konnte, daher wäre es Platz neun geworden. Hülkenberg hatte ebenfalls keine gute Runde, also sogar nur Platz zehn. Aber wir sind knapp an Q3 dran."

Und selbst wenn er es nicht in das Q3 schaffen sollte, würde er nicht traurig sein. "Die Reifen bauen sehr stark ab, die in Q3 müssen damit also umgehen können. Vielleicht hat man eine gute Chance, wenn man von Platz elf startet. Wenn wir es also nicht ins Q3 schaffen, dann werden wir dennoch zufrieden sein."

Probleme hatte er heute mit dem Motor im Longrun. "Wir hatten Probleme mit den Motoreinstellungen und dem Energierückgewinnungssystem, daher konnten wir nicht sehen, wie stark wir waren." Der Motor sei anscheinend zu heiß gelaufen, erklärt Alonso.


18:33 Uhr

Der Ferrari der Zukunft

Das Konzept 2021 über die Zukunft der Formel 1 ist heute neben dem Geschehen auf der Strecke das Thema im Fahrerlager. Hier haben wir ein schönes Video für Dich, in dem die einzelnen Unterschiede im Vergleich zu den aktuellen Boliden detailliert erklärt werden.

Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Mercedes-Teamchef Toto Wolff meint: "Es sieht großartig aus. Das Auto sieht modern und cool aus, das Halo ist ästhetisch ansprechender als zuvor." Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene kann sich dem nicht anschließen. "Ich habe mit unseren Ingenieuren gesprochen und die meinten, dass es aus ihrer Sicht enttäuschend aussieht. Es sehe aus wie ein altes Champ Car."


Vergleich: Formel-1-Design 2018 vs. Vision 2021

Ross Brawn hat die Vision 2021 für die Formel 1 präsentiert, und wir zeigen nun, wie die Autos in Zukunft aussehen sollen. Weitere Formel-1-Videos


18:25 Uhr

Sainz peilt Platz sieben an

Carlos Sainz und Singapur? Das passt einfach zusammen. Der Spanier feierte im Vorjahr noch im Toro Rosso Platz vier. Kann er das 2018 wiederholen? "Das hängt von den Autos vor uns ab. Die fahren schließlich in einer anderen Kategorie. Unser Ziel wird sein, Siebter zu werden." Er habe sich auf dem Stadtkurs aber immer schon wohl gefühlt.

Außerdem kommt ihm der Renault entgegen: "Wir wissen, dass unser Auto in langsamen Kurven meist gut ist. Hier gibt es nicht viele Geraden, das kommt uns entgegen." Wie sieht es mit den Reifen aus? Der Hypersoft habe gut funktioniert. "Auf den restlichen Reifen findet man nur schwer Grip. Dann ziehst du den Hyper auf und alle Probleme sind gelöst. Das Auto fühlt sich dann perfekt an." Allerdings muss Renault noch am Reifenverschleiß arbeiten, der vor allem die Longrun-Pace negativ beeinflusst.


18:13 Uhr

Hülkenberg zufrieden: "Wie im Casino"

Nico Hülkenberg belegt im zweiten Training den soliden zehnten Rang, der Emmericher schaffte im ersten sogar Rang fünf. "Die Pace war okay - nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend. Das Mittelfeld sieht sehr eng aus, speziell bei wenig Sprit. Auf dem Longrun habe ich mich ganz wohl gefühlt. Der Reifenverschleiß ist ziemlich hoch, aber da hat man als Pilot auch großen Einfluss drauf."

Er glaubt, dass Renault mit beiden Autos in die Top 10 fahren kann am Samstag. "Das Qualifying ist aber nicht so wichtig - Sonntag ist wichtiger", glaubt er. "Singapur sorgt immer für verrückte Rennen, ein bisschen wie im Casino bezüglich Glück oder Pech mit dem Safety-Car." Zwar ist Q3 sein Ziel, dennoch könnte auch Platz elf reizvoll sein. Da hätte man ein "goldenes Ticket" bei der Strategie.


18:10 Uhr

Die besten Bilder

Wir haben einen frischen Schwung an Bildern in unsere Fotogalerie geladen. Klick Dich durch, da sind wieder ein paar tolle Schnappschüsse dabei!


Fotos: Grand Prix von Singapur, Freitag



18:01 Uhr

"Best of the rest": Haas vs. Renault

Nicht nur abseits der Rennstrecke duellieren sich Haas und Renault (Stichwort Disqualifikation). In Singapur dürften diese beiden Teams um die Plätze hinter den Top 3 fahren. "Wir kämpfen gegen das gesamte Mittelfeld. Es ist nicht einfach, ein Team herauszustreichen. Es wird ein enger Kampf und schwierig, ins Q3 zu kommen. Renault sieht stark aus. Romain hat gezeigt, dass wir mit ihnen mithalten können", freut sich Magnussen. "Renault sieht stark aus. Das wird ein Spaß", bekräftigt auch Grosjean.


17:58 Uhr

Grosjean: Vier Sekunden schneller auf Hypersoft

Romain Grosjean erwischte einen deutlich besseren Tag als sein Garagennachbar. Er setzte sich auf Rang sieben. "Wir konnten uns im Vergleich zum Vormittag steigern. Wir können noch vieles verbessern am Auto. Es scheint auch allen schwerzufallen, die Reifen zum Arbeiten zu bringen. Vom Hypersoft zum Soft - das ist schon ein großer Spielraum."

Zunächst ist er einen Versuch auf dem härtesten Pneu gefahren, doch beim Umstieg auf den weichsten Reifen machte er einen großen Sprung: "Ich bin zuerst auf dem Soft gefahren und war nicht wirklich schnell, auf dem Hypersoft habe ich dann aber vier Sekunden gefunden." Hypersoft sei wirklich gut auf einer Runde gewesen, danach "wurde es aber schwierig. Das ist ein guter Qualifying-Reifen."


17:51 Uhr

Magnussen nur auf P15: "Habe zu viel gewollt"

Kevin Magnussen lag im zweiten Training nur auf Platz 15, während Teamkollege Romain Grosjean bis auf Platz sieben nach vorne kam. "Ich hatte keine spezifischen Probleme", schildert der Däne. Er sei einfach zu aggressiv ans Werk gegangen und habe zu viel gewollt. Daher konnte er keine saubere Runde fahren. "Wir haben es einfach nicht ganz hinbekommen. Romain hat gezeigt, dass das Auto stark ist. Das ist gut zu sehen. Ich werde jetzt über Nacht noch arbeiten und morgen einen besseren Job machen."

Was hat er auf den unterschiedlichen Reifenmischungen gelernt? "Auf dem Ultrasoft hatte ich Probleme mit dem Grip und der Balance, der war nicht einfach zu fahren. Auf meinem Hypersoft hatte ich einen Bremsplatten, daher konnte ich daraus auch relativ wenig lernen."


17:41 Uhr

Williams am Freitag Letzter: "Es war schwierig"

3,482 Sekunden fehlten Sergei Sirotkin im zweiten Freien Training in Singapur auf die Bestzeit. Damit markierte er Platz 20. Teamkollege Lance Stroll komplettierte die letzte Reihe für Williams, er war nur 0,040 Sekunden schneller. "Es war schwierig. Wir haben erwartet, dass wir uns bei Nacht und kühlerer Oberfläche steigern können. Aber wir hatten große Probleme", gibt der Russe schonungslos zu.

"Sowohl Longruns, als auch schnelle Runden waren schwierig zu fahren. Zwar kann man Änderungen am Auto vornehmen, aber durch die Streckenevolution wirkt sich das doppelt so stark aus. Es wäre aber nicht das erste Mal, dass wir am Freitag Probleme haben und es dann für Samstag gut hinbekommen. Also müssen wir optimistisch bleiben." Zunächst müsse man ins Arbeitsfenster der Reifen kommen, auch bei der Balance muss Williams am Samstag noch Verbesserungen vornehmen.


17:32 Uhr

Pirelli: 2,4 Sekunden zwischen Hypersoft & Soft

Pirelli hat nach dem zweiten Freien Training bekannt gegeben, wie groß die Unterschiede zwischen den Reifenmischungen sind:

- Zwischen Hypersoft und Ultrasoft liegen 1,6 Sekunden

- Zwischen Ultrasoft und Soft sind es 0,8 Sekunden

- Zwischen Hypersoft und Soft (dem weichsten und härtesten Reifen an diesem Wochenende) liegen grob 2,4 Sekunden

"An diesem Wochenenden konnten wir den größten Unterschied des gesamten Jahres zwischen dem ersten und zweiten Freien Training sehen", schildert Pirelli-Motorsportchef Mario Isola. "Im zweiten Training sank die Asphalttemperatur um 15 Grad Celsius, diese Bedingungen waren viel repräsentativer, daher haben die Teams mit den Reifen und Spritmengen experimentiert."


17:25 Uhr

"Das war mehr als nur ein Kuss"

In seiner Medienrunde hat Sebastian Vettel nun noch weitere Fragen zu seinem Mauervorfall beantwortet - obwohl er nicht wirklich viel verraten hat. "Das war ein wenig mehr als nur ein Kuss. Als Vorsichtsmaßnahme haben wir dann entschieden, nicht mehr rauszugehen. Wir haben natürlich Zeit verloren, was nicht ideal ist." Dennoch ist er sehr entspannt. Das Auto sei zwar noch nicht dort, wo er es haben möchte, aber am Samstag möchte er den Feinschliff beim Set-up vornehmen.


17:16 Uhr

Vettel vs. Hamilton im Replay

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel sind sich heute im zweiten Training ganz schön nahe gekommen. Im Video kannst Du Dir die Szene noch einmal in Ruhe ansehen:


17:07 Uhr

Red Bull hadert mit Hypersoft-Reifen

Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat das Red-Bull-Problem gegenüber 'Sky Sports F1' präzisiert. Vor allem auf dem Hypersoft hat das Team Schwierigkeiten. "Wir haben einfach Probleme, die Balance auf den Hypersoft-Reifen so richtig hinzukriegen. Wir haben heute Nacht etwas Arbeit vor uns, aber die Longruns sind ermutigend." Der weichste Reifen von Pirelli sei "sehr sensibel", daher müsse man das Problem schnell lösen.

Und das wäre? "Wir kriegen die Energie nicht früh genug in den Reifen. Das hilft uns natürlich auf den Longruns. Die Balance ist eigentlich ganz gut, wenn sich das Temperaturproblem einmal gelegt hat."


17:04 Uhr

Verstappen schreibt Pole-Position schon ab

Während Ricciardo noch halbwegs optimistisch klingt, hört sich Max Verstappen weniger zuversichtlich an. Vom Chassis her sei Singapur zwar eine Red-Bull-Strecke, vom Motor her aber nicht. "Wir verlieren immer zu viel Zeit auf den Geraden. Heute war das Set-up auch nicht perfekt. Das zweite Training war nicht ideal, und ich glaube nicht, dass wir morgen auf der Pole stehen." Vor allem am Abend hatte er Probleme mit dem Antrieb.

Aktuelles Top-Video

Vergleich: Formel-1-Design 2018 vs. Vision 2021
Vergleich: Formel-1-Design 2018 vs. Vision 2021

Ross Brawn hat die Vision 2021 für die Formel 1 präsentiert, und wir zeigen nun, wie die Autos in Zukunft aussehen sollen.

Aktuelle Bildergalerien

Der erste Formel-1-Test von Lewis Hamilton
Der erste Formel-1-Test von Lewis Hamilton

Formel-1-Motorhomes 2018
Formel-1-Motorhomes 2018

GP Singapur: Fahrernoten der Redaktion
GP Singapur: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Singapur, Sonntag
Grand Prix von Singapur, Sonntag

Grand Prix von Singapur, Girls
Grand Prix von Singapur, Girls

Grand Prix von Singapur, Samstag
Grand Prix von Singapur, Samstag

Aktuelle Bildergalerien

Der erste Formel-1-Test von Lewis Hamilton
Der erste Formel-1-Test von Lewis Hamilton

Formel-1-Motorhomes 2018
Formel-1-Motorhomes 2018

GP Singapur: Fahrernoten der Redaktion
GP Singapur: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Singapur, Sonntag
Grand Prix von Singapur, Sonntag

Grand Prix von Singapur, Girls
Grand Prix von Singapur, Girls

Grand Prix von Singapur, Samstag
Grand Prix von Singapur, Samstag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!