Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Fans sorgen sich um Hamiltons "neue Liebe"

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Moto-GP-Stars ringen um Hamilton +++ Ferrari-Duo mit Marotte? +++ Mick Schumacher erhält britische Auszeichnung +++

18:04 Uhr

Morgen Kinder, wird's was geben ...

Denn in St. Petersburg tagt der Motorsport-Weltrat der FIA. Da werden dann unter anderem die Kalender und mögliche Regeländerungen abgesegnet. Und jetzt rate mal, wer Dich darüber schnellstmöglich informieren wird ... Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn Du auch morgen wieder reinklickst und wünschen bis dahin noch einen schönen Abend!


17:43 Uhr

Perez trauert Ocon nicht nach

Die Beziehung zu seinem Teamkollegen sei ohnehin nie" großartig" gewesen. Das hat man auch auf der Strecke sehen können, wenn die beiden mal wieder aneinander gerieten. "Wir sind beide sehr professionell", erklärt Perez dennoch. "Aber außerhalb des Autos haben wir nie viel Zeit miteinander verbracht. Das sei mit anderen Teamkollegen, wie zum Beispiel Nico Hülkenberg, nicht anders gewesen. "Wenn man dann nicht mehr in einem Team fährt, wird die Beziehung meist plötzlich besser", so Perez. "Das kommt aber darauf an. Manche Fahrer können nicht dazwischen unterscheiden, was im Auto passiert und was abseits der Strecke."

Esteban Ocon Sergio Perez Force India Sahara Force India F1 Team F1 ~Esteban Ocon (Racing Point) und Sergio Perez (Racing Point) ~

17:19 Uhr

Schon Jahresurlaub geplant?

Wir hoffen für Dich, dass der auch einen Ausflug zu einem der 21 Grands Prix im kommenden Jahr beinhaltet. Wir greifen Dir da jedenfalls unter die Arme und verweisen Dich an unseren Ticketshop ;)

 ~~

16:56 Uhr

Salz in unsere Sehnsuchts-Wunden

Ich verstehe ja auch nicht, warum Liberty Media im Winter keine Schlitten-Rennen veranstaltet ...


16:39 Uhr

Wurde Sirotkin überrascht?

Der Rookie hatte sich offenbar schon auf eine zweite Saison bei Williams gefreut, als ihm das Kubica-Comeback dazwischenkam. "Die Formel 1 ist ein schwieriges Geschäft", sagt er daher. "Um erfolgreich zu seinem müssen viele Parameter stimmen. Und das liegt leider nicht immer in der Hand der Fahrer." Es war schließlich sein Sponsor gewesen, der sich nicht mehr mit der Williams-Performance identifizieren lassen wollte. Das habe auch Sirotkin mitbekommen. "Ich habe trotzdem weiter gehofft, dass sich noch etwas ändern würde. Aber es geschah nichts."

Er gehört deshalb 2019 nicht zu den 20 Fahrern, die mittlerweile feststehen:


Fotostrecke: Fahrer und Teams der Formel 1 2019


15:54 Uhr

Vandoorne fühlt sich missverstanden

Der Belgier wurde von McLaren einst als zukünftiger Champion angepriesen. In seinen zwei Formel-1-Saisons bei McLaren konnte er aber keine Glanzpunkte setzen. "Es ist nicht einfach, wenn man nicht im richtigen Auto sitzt", verteidigt er seine Leistung. "Ich finde, ich hatte in dieser Saison ein paar sehr starke Rennen, die niemanden aufgefallen sind." Er hebt dabei Bahrain hervor, als er es vom letzten Platz noch in die Punkte geschafft hat, Mexiko, wo er ebenfalls zwei Punkte holte und Brasilien, wo er sich durchbeißen musst.

"Mehr hätte ich nicht tun können", betont er. "In einem stärkeren Auto kämpft man so plötzlich um Siege oder Podiumsplätze. Daher ist es schade."

Stoffel Vandoorne Pierre Gasly McLaren McLaren F1 Team F1Toro Rosso Red Bull Toro Rosso Honda F1 ~Stoffel Vandoorne (McLaren) und Pierre Gasly (Toro Rosso) ~

15:19 Uhr

Magnussen redet sich den Frust von der Seele

Der Haas-Pilot hätte in diesem Jahr theoretisch einen Sieg und fünf Podiumsplätze holen und Gesamtplatz drei erreichen können ... wenn es da nicht die Topteams gäbe. "Es macht überhaupt keinen Spaß, um den Titel 'Best oft he Rest' zu kämpfen", sagt er daher. "Das ist langweilig und frustriert mich. Ich habe schon fast vergessen, wie sich ein Podium, eine Pole Position oder ein Titelgewinn anfühlt."

"Wenigsten bin ich einem guten Team, das überhaupt in der Lage ist, 'Best oft he Rest' zu erreichen", räumt der Däne, der schon für McLaren und Renault gefahren ist, aber auch ein. "Ich war auch schon bei schlechteren Teams und das macht noch weniger Spaß. So kann man wenigstens um Punkte fahren und gegen andre Teams kämpfen."

Kevin Magnussen Charles Leclerc Ferrari Scuderia Ferrari F1Haas Haas F1 Team F1Sauber Alfa Romeo Sauber F1 Team F1 ~Kevin Magnussen (Haas) und Charles Leclerc (Sauber) ~

14:47 Uhr

Nicht blinzeln!

Alonso hält sich derweil mit Reaktionstests fit. Sieht trotz des "fortgeschrittenen" Alters noch gut aus ...


14:24 Uhr

Die Neuen bei McLaren

Gewöhn dich dran: Das sind die Gesichter, die das Traditionsteam nun vertreten werden. Ein bisschen ungewohnt ist es ja noch ...


13:45 Uhr

Jetzt werden wir alle zu Ingenieuren!

Denn Liberty Media will en Zuschauern künftig noch mehr Daten zur Verfügung stellen. So soll man zum Beispiel den Zustand der Reifen grafisch dargestellt bekommen. Auch ein Autovergleich zur Vorhersage von möglichen Überholmanövern ist geplant. Und die Boxenstopps werden tiefer analysiert.


13:10 Uhr

Alonso fährt mit Chevrolet

Bisher stand noch nicht fest, womit McLaren im kommenden Jahr ihr Auto bei den Indy 500 antreiben wollen. Honda fiel ja schon allein durchs Alonsos Toyota-Verpflichtung in der WEC flach. Aber nun ist es offiziell. "Da bedeutet, dass wir die besten Voraussetzungen dafür schaffen, an der Spitze mitkämpfen zu können", sagt Alonso, der sich 2019 endlich die "Triple Crown" sichern will. Hier erfährst Du mehr.


12:32 Uhr

Ocon mischt sich unter die Fußballer

In Paris wurden wieder Europas beste Kicker ausgezeichnet. Mitten unter ihnen: Ex-Force-India-Pilot Esteban Ocon. Der hat zwar für das kommende Jahr kein Cockpit abbekommen, wird das Lenkrad aber hoffentlich nicht gegen Stollenschuhe tauschen ...


12:10 Uhr

Force India wieder auf Namenssuche

Als "Racing Point" will das Team nicht in die kommende Saison gehen. Deshalb soll es vorher noch eine neue Bezeichnung geben. "Racing Point" sei laut Teamchef Otmar Szafnauer nur ein "Platzhalter, der zukünftige Veränderungen ankündigt, die noch vor der Saison 2019 bekannt gegeben werde". An Ideen mangelt es in den sozialen Medien nicht ...


11:41 Uhr

Britische Auszeichnung

Auch der "British Racing Drivers' Club", dem auch Damon Hill schon einmal als Präsident vorstand, hat seine Preise für die Leistungen in diesem Jahr schon vergeben. Einer davon ging an Mick Schumacher. Mit seinem Titelgewinn in der Formel-3-EM habe er gezeigt, dass er ein zukünftiger Weltmeister sei.

Auch Weltmeister Hamilton und der diesjährige Silverstone-Sieger (dem BRDC gehört die Strecke) Sebastian Vettel haben abgeräumt.


11:40 Uhr


11:39 Uhr

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Schweißer/in
Schweißer/in

Das sind Deine Aufgaben:  das Geschick, Rohmaterialien vorzubereiten (auf Maß schneiden, Sägen, Flexen, Drehen) Deine Schweißarbeiten sollten fachlich korrekt und ...

Folgen Sie uns!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE