Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Der Donnerstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hamilton will weniger Rennen +++ Startplatz-Strafe für Ricciardo? +++ Vettel wittert Siegchance in Sao Paulo, Verstappen nicht +++

22:51 Uhr

Schicht im Schacht!

Ein langer Medientag geht zu Ende. Für Dominik Sharaf ist es an der Zeit, eine gute Nacht zu wünschen. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Berichterstattung gefallen hat und Sie auch am Freitag an gleicher Stelle zugegen sind.


22:35 Uhr

Sergio Perez erwartet 2019 "Großes" von Force India

Mit dem Geld des neuen Investorenkonsortiums um Lawrence Stroll ginge es für Force India 2019 mächtig voran – behauptet zumindest Pilot Sergio Perez. Er erwarte "Großes", sagt der Mexikaner, vermeidet es aber, sich auf konkrete Ziele festzulegen. Vielmehr spricht er von zügigerer Weiterentwicklung des Autos und betont, dass der Vater des designierten Neo-Fahrers Lance Stroll "sofortigen Erfolg" wünschen würde. "Das Team wird also den nächsten Schritt gehen", so Perez. "Es macht Mut und ich freue mich auf eine vielversprechende Zukunft."

Sergio Perez Force India Sahara Force India F1 Team F1 ~Sergio Perez (Racing Point) ~

22:26 Uhr

Sebastian Vettel: Michael Schumachers Rekorde sind "noch weit weg"

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel glaubt nicht, dass er oder Lewis Hamilton so bald die Formel-1-Rekorde Michael Schumachers gefährden könnten. Sieben WM-Titel und 91 Grand-Prix-Siege wären nur in Reichweite, wenn er und sein Mercedes-Rivale weiter so konkurrenzfähig wären wie in der jüngeren Vergangenheit. "Es ist unmöglich vorherzusagen", findet der viermalige Champion Vettel. "Das, was Michael erreicht hat, ist noch ein gutes Stück weit entfernt." Allerdings: Der fünfmalige Weltmeister Hamilton ist bereits der Fahrer mit den meisten Pole-Positions (81) und damit klar vor Schumacher (68). Auch bei den Rennsiegen fehlen dem Briten nur 20 Erfolge bis zur ewigen Bestmarke.

Sebastian Vettel Michael Schumacher  ~Sebastian Vettel (Red Bull) und Michael Schumacher ~

22:16 Uhr

Nico Hülkenberg glaubt: Kann Daniel Ricciardo bei Renault schlagen

Nico Hülkenberg ist davon überzeugt, dass er seinen künftigen Renault-Teamkollegen Daniel Ricciardo im Teamduell 2019 bezwingen könnte. "Ich weiß, dass ich voll auf der Höhe sein muss, aber ich muss mich gar nicht steigern", sagt der Deutsche. "Ich habe sowieso immer das Gefühl, dass ich alles aus mir herausholen wollte. Wenn ich meine Hausaufgaben mache, bin ich gut in Form und es reicht, um meinen Stallgefährten zu schlagen." Hülkenberg betont aber, dass es eine Herausforderung wäre, gegen den siebenmaligen Grand-Prix-Sieger Ricciardo anzutreten und er es nicht an Ehrgeiz und Konsequenz vermissen lassen dürfte.

Nico Hülkenberg Daniel Ricciardo Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Nico Hülkenberg (Renault) und Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

21:55 Uhr

Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019

Wir zeigen, was genau an den Formel-1-Autos 2019 anders sein wird und welche Auswirkungen die Experten auf das Racing erwarten.


Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019

Wir zeigen dir, was genau an den Formel-1-Autos 2019 anders sein wird und welche Auswirkungen die Experten auf das Racing erwarten Weitere Formel-1-Videos


21:34 Uhr

Die besten Technikfotos aus Sao Paulo

Auf unserer Schwesterseite Motorsport.com Deutschland haben wir die besten Technikfotos, die uns aus Brasilien erreicht haben, zusammengestellt. Hier durchklicken!

Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~~

21:30 Uhr

Kimi Räikkönen wie er leibt und lebt

An dieser Stelle möchten wir uns jeden Kommentar sparen. Angucken!


21:23 Uhr

Daniil Kwjat beim Pirelli-Test in Abu Dhabi schon im Toro Rosso

Daniil Kwjat soll beim Pirelli-Reifentest in Abu Dhabi im November für sein Formel-1-Comeback trainieren. Wie Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' erklärt, sei der Russe dafür vorgesehen, sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch nach dem Grand Prix die Verpflichtungen der Mannschaft wahrzunehmen. Damit folgt die Mannschaft dem Beispiel Ferraris, das Charles Leclerc und Kimi Räikkönen bei gleicher Gelegenheit ebenfalls schon in ihren 2019er-Cockpits platziert.


21:12 Uhr

Wahrscheinlich fünf Plätze Strafe für Daniel Ricciardo!

Daniel Ricciardo wird beim Brasilien-Grand-Prix wahrscheinlich eine Rückversetzung um fünf Plätze in der Startaufstellung in Kauf nehmen müssen. Wie 'auto motor und sport' am Donnerstagabend berichtet, würde sein Red-Bull-Team aufgrund der Powerlastigkeit der Strecke in Interlagos nicht an einen Sieg glauben und daher den ohnehin schon beschädigten Turbolader im Auto des Australiers tauschen. In Anbetracht der Überlegenheit der Topteams und der Tatsache, dass in Sao Paulo Überholen durchaus möglich ist, dürfte Ricciardo aber um ein Top-6-Resultat nicht fürchten.

Daniel Ricciardo Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

20:43 Uhr

Krasse Ähnlichkeit mit einer Comic-Figur!

Social Circuit mit Julia Piquet: Erfahren Sie die jüngsten Neuigkeiten aus der Social-Media-Welt und entdecken Sie die frappierende Ähnlichkeit zwischen zwei Formel-1-Stars und Johnny Bravo ...


Krasse Ähnlichkeit mit einer Comic-Figur!

Social Circuit: Hol dir die Updates aus der Social-Media-Welt und entdecke die krasse Ähnlichkeit zwischen zwei Formel-1-Stars und Johnny Bravo! Weitere Formel-1-Videos


20:41 Uhr

Max Verstappen schielt auf WM-Titel 2019: "Ich kann es schaffen"

Red-Bull-Pilot Max Verstappen schließt nicht aus, in der Formel-1-Saison 2019 um den WM-Titel und damit um den Rekord als jüngster Champion aller Zeiten zu kämpfen. Die versprochenen Fortschritte des neuen Antriebszulieferers Honda gäbe es tatsächlich, betont er: "Wir lügen nicht und wir setzen auch keine Unwahrheiten in die Welt", sagt Verstappen mit Blick auf recht optimistisch wirkende Ankündigungen der Teamführung.

Auch persönlichen Fortschritte sollen dazu beitragen, dass er demnächst um mehr kämpft als um Podien. "Es wäre falsch, auf stur zu schalten und sich allem zu verweigern. Man muss sich Menschen anvertrauen, die einen wirklich gut kennen", meint Verstappen über schwierige Phasen seiner Karriere, in denen Vater Jos immer wieder wichtiger Ratgeber ist. "Ich habe stets reflektiert, klar. Jetzt kommt Lebenserfahrung hinzu."

Tipps anzunehmen heißt für Verstappen aber nicht, an sich selbst zu zweifeln. "Ich ändere meine Herangehensweise als Fahrer nicht. Ich bin noch derselbe Mensch! Ich nutze jede Lücke, was ich auch in Mexiko gezeigt habe. Ich bin dort angereist, um zu gewinnen und nicht, um Zweiter zu werden", betont er und lanciert eine Kampfansage für 2019: "Ich kann es schaffen", lechzt Verstappen nach dem Titel. "Ich bin schon fast vier Jahre dabei und Lewis war in seinem Debütjahr dazu in der Lage."

Max Verstappen Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Max Verstappen (Red Bull) ~

20:24 Uhr

Hamilton offenbart Details zu Laudas Zustand: "Hat viel Gewicht verloren"

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist sich nicht sicher, ob sein Chef Niki Lauda es tatsächlich schafft, schon beim Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi an die Rennstrecke zurückzukehren. "Er hat eine schwierige Zeit durchgemacht", sagt er über den Aufsichtsratsvorsitzenden des Teams, der sich im Sommer einer Lungentransplantation unterziehen musste. "Er wird mit einer Rückkehr ganz schön zu kämpfen haben. Er hat viel Gewicht verloren", weiß Hamilton. "Er war kurz davor zu sterben. Aber wenn er wirklich kommen würde, wäre es toll. Wir vermissen ihn alle und wir lieben ihn alle."

Lewis Hamilton Niki Lauda Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Niki Lauda ~

19:58 Uhr

Fakten, Fakten, Fakten ...

Hier wichtige Zahlen, Daten und Fakten zum Brasilien-Grand-Prix appetitlich aufbereitet von unseren Kollegen aus der Fotoredaktion in Großbritannien:


19:52 Uhr

Charles Leclerc erklärt steigende Formkurve: Im März noch zu naiv

Sauber-Fahrer Charles Leclerc erklärt die ansteigende Formkurve seiner Mannschaft auch mit Versäumnissen zu Saisonbeginn. Erstens hätten die Schweizer "anfangs nicht das volle Potenzial des Autos genutzt" und zweitens hätte ihm als Rookie sein Erfahrungsrückstand zu schaffen gemacht. "In der Formel 2 ist man noch zur Rennstrecke gefahren, hat das Auto bewegt und sich wieder auf den Rückweg ins Hotel gemacht. Das war's!", meint er. Nicht zu vergleichen mit der Königsklasse, wo ein Ingenieurs-Meeting das nächste jagt und auch die Medienarbeit erledigt werden will.

Hilfreich sei auf seinem Weg zu einem kompletteren Fahrer sein Teamkollege Marcus Ericsson gewesen. "Ich habe während der ersten Rennen von ihm eine Menge gelernt", so Leclerc. Dazu hätte Sauber die Balance des eignen Boliden in den Griff bekommen und mit einem seit dem Rennen in Baku eingesetzten Update die ärgsten Probleme beseitigt. "Wir sind nun richtig stark und haben die Möglichkeit, die Gunst der Stunde zu nutzen", sagt er mit Blick auf den Kampf um den achten Platz in der Konstrukteurs-WM gegen Toro Rosso.

Charles Leclerc Sauber Alfa Romeo Sauber F1 Team F1 ~Charles Leclerc (Sauber) ~

19:27 Uhr

"Definitiv konkurrenzfähiger": Alonso glaubt für 2019 an McLaren

Der scheidende McLaren-Pilot Fernando Alonso glaubt, dass sich das Traditionsteam in der Formel-1-Saison 2019 von seiner Dauerkrise erholen würde. "Ich denke, das Auto wird im kommenden Jahr definitiv konkurrenzfähiger sein", sagt der Spanier und betont, dass die Ingenieure seit Juli nur noch an dem Wagen für das kommende Jahr tüfteln würden – nicht mehr am schwächelnden MCL33. "Im Team herrscht viel Optimismus", so Alonso. "Wir haben unsere Probleme verstanden." Dass es 2018 eher bergab als bergauf ging, erklärt sich Alonso mit "einigen Richtungen bei der Entwicklung, die nicht die erwarteten Ergebnisse geliefert" hätten. McLaren sei zu kompromisslos gewesen.

Fernando Alonso McLaren McLaren F1 Team F1 ~Fernando Alonso (McLaren) ~

19:16 Uhr

Lewis Hamilton wünscht sich weniger Rennen pro Saison

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wünscht sich einen kleineren Rennkalender. Nach der Bekanntgabe, dass ab der Saison 2020 auch in Vietnam gefahren wird, pustet der 33-Jährige durch: "Es fühlt sich jetzt schon so an, als würden wir das 25. Rennen bestreiten. Ich finde es nicht gut." Tatsächlich fährt die Königsklasse in Brasilien erst zum 20. Mal im laufenden Jahr, was in Hamiltons Augen schon zu viel des Guten ist. Er kokettiert mit 18 Terminen, um mehr Zeit für seine Familie und wieder eine echte Winterpause zu haben. "Denn jetzt ist es so, dass wir uns auf die neue Saison vorbereiten, wenn die alte vorüber ist."


Die neue Formel-1-Strecke in Vietnam

Streckenvorschau: So sieht der neue Grand-Prix-Kurs für das Vietnam-Rennen in Hanoi aus! Weitere Formel-1-Videos

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club