powered by Motorsport.com
  • 04.09.2016 · 13:48

  • von Dominik Sharaf

Felipe Massas Zukunft: Nur WEC, DTM und Formel E möglich

Der Brasilianer wird laut seines Vaters 2017 in einem siegfähigen Auto in einer Topserie fahren - und nicht bei den Stockcars oder in der IndyCar-Meisterschaft

(Motorsport-Total.com) - Felipe Massa wird im kommenden Jahr in der Langstrecken-WM (WEC), in der DTM oder in der Formel E an den Start gehen. Das erklärt sein Vater Felipe sen. nach dem Rücktritt seines Sohnes aus der Königsklasse im Gespräch mit dem brasilianischen Fernsehsender 'SporTV' und betont, dass in der Saison 2017 nur ein siegfähiges Auto für den 35-Jährigen infrage kommt. "Ohne jeden Zweifel in einer Topserie und mit der Chance, den Titel zu gewinnen", skizziert Massa die Zukunft.

Felipe Massa

Felipe Massa will auch im kommenden Jahr noch Autogramme schreiben Zoom

Um welche Teams oder Hersteller es sich bei den Interessenten handelt, bleibt zunächst offen. "Es gibt viele Möglichkeiten", tastet sich Vater Massa vor. "Die WEC, die DTM, die Formel E. Es ist noch keine Entscheidung gefallen, aber es wird nicht auf eine andere Serie als eine von den dreien hinauslaufen." Das bedeutet eine Absage an die nationale Stockcar-Meisterschaft in Brasilien, mit der Felipe Massa in Verbindung gebracht wurde - genau wie an die nordamerikansichen IndyCars.

Als Nachfolger bei Williams hat sich derweil Landsmann und Namensvetter Felipe Nasr in Stellung gebracht. Nachdem sich die Anzeichen verdichten, dass Sergio Perez bei Force India bleibt und Jenson Button eine halbe Rücktrittserklärung formuliert hat, gibt es für den derzeitigen Sauber-Piloten kaum noch Konkurrenten um das Cockpit in Grove. Infrage zu kommen scheint außer Nasr nur noch der derzeitige Testfahrer Alex Lynn, der allerdings nicht über die gleiche finanzielle Unterstützung verfügt.