powered by Motorsport.com
  • 19.09.2001 · 19:51

  • von Fabian Hust

Felipe Massa beendet beachtlichen Test für Sauber

Mit einer beachtlichen Testvorstellung empfahl sich Felipe Massa für das Sauber-Cockpit neben Nick Heidfeld

(Motorsport-Total.com) - Zwei Tage lang durfte der Italienische Formel-3000-Meister Felipe Massa in Mugello den Sauber C20 testen und drehte bei Temperaturen von rund 20 Grad insgesamt 49 Runden, was einer Distanz von 530 Kilometern entspricht. Obwohl es am Mittwoch zunächst sogar feucht war, leistete sich der 20-Jährige keinen Patzer, erzielte am Dienstag eine Bestzeit von 1:26.23 Minuten und steigerte sich am Mittwoch auf 1:23.79 Minuten - zum Vergleich: der Rundenrekord liegt derzeit bei 1:22.139 Minuten, aufgestellt von Ferrari-Pilot Rubens Barrichello am 19. Februar diesen Jahres, Nick Heidefeld fuhr mit 1:23.364 Minuten die bisher beste Zeit für Sauber.

Felipe Massa

Erbt Felipe Massa bei Sauber das Cockpit von Kimi Räikkönen?

Alles in allem also eine respektable Leistung, die Willy Rampf, der Technische Direktor des Teams, zu würdigen weiß: "Felipe hatte eine steile Lernkurve während des Tests. Er fing am Dienstag damit an, sich einfach an die Power, die Bremsen und das Kurvenverhalten eines Formel-1-Autos zu gewöhnen, das natürlich sehr verschieden zu dem eines Formel-3000-Autos ist, das er von der Italienischen Formel-3000-Meisterschaft gewohnt ist. An diesem Tag fuhr er eine Bestzeit von 1:26.23 Minuten."

Rampf weiter: "Heute Morgen begannen wir dann damit, mit verschiedenen Setups zu experimentieren, so dass er die verschiedenen Auswirkungen auf das Verhalten des Autos erfahren konnte und mehr Erfahrungen über das Chassis, die Aerodynamik und das mechanische Setup sammeln konnte. An diesem Nachmittag stimmten wir das Auto dann speziell auf seinen Fahrstil ab."

"Es war ein Vergnügen, mit ihm zusammen zu arbeiten. Er war sehr konzentriert und wir sind sehr froh, dass er nicht in die Falle tappte, wie das bei unerfahrenen Fahrern normal ist, zu lange Abschnitte am Stück zu fahren. Seine Zeiten sind sehr schön gesunken und unter den Bedingungen heute konnte er eine Zeit fahren, die schneller ist als jene von Michael Schumacher oder Rubens Barrichello bei einem Test hier im August. Seine Zuversicht ließ uns die Frage zu, ob er uns bei den Vorbereitungen auf den US-Grand-Prix in Indianapolis helfen könnte."

Auch Felipe Massa war zufrieden: "Ich bin sehr glücklich über die Möglichkeit und die Art und Weise, wie mich das ganze Team begrüßt hat. Ich fühlte mich sehr heimisch, auch wenn ich niemals einen im Team zuvor getroffen hatte! Das Auto schien auf neuen Reifen ein wenig nervös zu sein, aber die Motorpower und die Bremsen sind sehr aufregend. Mit Sicherheit habe ich eine Menge über die Formel 1 und den C20 zu lernen, aber ich liebe den Speed und habe mich an ihn gewöhnt. Sogar ein schmerzender Nacken während den ersten Runden gestern verflüchtigte sich mit der fortdauernden Session. Heute habe ich meine Geschwindigkeiten in Hochgeschwindigkeitskurven und Kurvenausgängen verbessert."

Steckbrief Felipe Massa

Geboren in São Paulo (Brasilien), am 25. April 1981
1990 4. Platz der Paulista Micro-Kart Meisterschaft Kategorie A
1991 6. Platz der Paulista Micro-Kart Meisterschaft
1992 3. Paulista Micro-Kart Meisterschaft Kategorie Kart Junior Menor
1993 4. Platz der Paulista Micro-Kart Meisterschaft Kart Junior Menor
2. Platz der Brasilianischen Meisterschaft Kart Menor
1994 6. Platz der Paulista Kart Meisterschaft Junior Menor
4. Platz der Schincariol Trophy Super Junior
1. Platz der First Trophy Parilla Junior
7. Platz der Brasilianischen Kart Junior Meisterschaft
1995 3. Platz der Paulista Meisterschaft Formel Kart
1997 3. Platz der Brasilianischen Meisterschaft Kart "Graduados"
1. Platz Trophy 500 Milles Granja Viana
1998 5. Brasilianischen Meisterschaft Formel Chevrolet
1999 1. Platz der Brasilianischen Meisterschaft Formel Chevrolet
2000 1. Platz der Formel Renault Italian Serie Meisterschaft
1. Platz der Formel Renault European Serie Meisterschaft
2001 Presently leading Euro Formel 3000 Serie mit 4 Siegen (Vallelunga, Pergusa, Monza und Imola).

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!