powered by Motorsport.com

Fans ärgern sich über "Benzinaffäre"

(Motorsport-Total.com) - Dass Daniel Ricciardo rund fünf Stunden nach dem Ende des Großen Preises von Australien seinen zweiten Platz verlor, weil sein Auto gegen die Benzin-Durchflussmengengen-Begrenzung verstoßen haben soll, verärgert die Fans. Denn nicht einmal jetzt wissen die Zuschauer, ob das Ergebnis des Melbourne-Rennens so bleibt, denn Red Bull hat Berufung eingelegt, die nach dem dritten Saisonrennen verhandelt wird.

In einer 'Motorsport-Total.com'-Umfrage haben 82,05 Prozent der Befragten den Vorfall als "übel" bezeichnet, denn sie wollen "Sport sehen und das Rennergebnis sofort kennen". Nur 12,29 Prozent begrüßen solche Diskussionen und sagen "so was ist doch in der Formel 1 das Salz in der Suppe". Lediglich 5,67 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen der Vorfall "egal" ist, da sie sich "mit solchen Dingen nicht beschäftigen".

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige