powered by Motorsport.com

Paddock live

F1-Talk am Donnerstag: Sticheleien zwischen Verstappen und Hamilton!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Vettel: "Liebe das Fahren und das Gewinnen" +++ Hamilton nach Crash wieder fit +++ Haas bestätigt Schumacher & Masepin +++

14:00 Uhr

Schumacher: 2022 konstant punkten

Der Deutsche spricht in der PK noch einmal über seine Ziele für das kommende Jahr. Er erinnert daran, dass Haas früher als alle anderen Teams damit begonnen habe, sich komplett auf 2022 zu konzentrieren. Daher hält er es nicht für unwahrscheinlich, dann den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen. Ziel sei es dann, "konstant" in die Punkte zu fahren. Wir drücken die Daumen!


14:11 Uhr

Ricciardo: Habe nie aufgegeben

Der Australier holte in Monza seinen ersten Sieg seit mehr als drei Jahren. Er verrät, dass er nie den Glauben daran verloren habe, irgendwann wieder zu gewinnen. Er habe zwar gewusst, dass es schwieriger als zu Red-Bull-Zeiten werden wird. Aber im vergangenen Jahr habe es ihm beispielsweise eine Menge Genugtuung gegeben, mit Renault auf das Podium zu fahren.

Und der Sieg in Monza sei nun einfach ein tolles Erlebnis gewesen. Eine tiefere Bedeutung habe er aber nicht.


14:17 Uhr

Leclerc: Keine Wunder vom neuen Motor erwarten

Der Monegasse erklärt, dass sein neuer Motor "etwas besser" als der alte sein sollte. Sonst hätte Ferrari ihn nicht an die Strecke gebracht. Gleichzeitig stellt er aber auch klar, dass man keine Wunder vom neuen Antrieb erwarten solle. Dafür seien die Änderungen nicht groß genug. Es gehe aber auf jeden Fall "in die richtige Richtung", so Leclerc.

2022 wird Ferrari dann einen komplett neuen Motor bringen.


14:35 Uhr

Verstappen von Strafe überrascht

Der Niederländer verrät in der PK, dass er die Strecke bereits verlassen hatte, als er seine Strafe in Monza bekam. "Ich war schon auf dem Weg zum Flughafen", berichtet er und erklärt, er sei "überrascht" über die Entscheidung gewesen. "Ich muss [der Strafe] nicht zustimmen, ich habe meine eigene Meinung", betont er. Letztendlich müsse man nun aber damit leben.

Ob er die Strafe "nutzt", um in Sotschi direkt einen neuen Motor zu nehmen, kann er noch nicht sagen. Das sei noch nicht entschieden.


14:40 Uhr

Verstappen betont: Bin ganz entspannt

Wir erinnern uns: Zu Beginn der PK erklärte Hamilton, dass es eine besondere Situation sei, zum ersten Mal um den WM-Titel zu kämpfen. "Ich bin so nervös, dass ich kaum schlafen kann", reagiert Verstappen mit einem ironischen Kommentar, als er darauf angesprochen wird. "Diese Kommentare zeigen, dass er mich nicht kennt", sagt er im Hinblick auf Hamilton.

Das sei auch kein Problem, aber er stellt klar, dass er "sehr entspannt" sei. Er spüre keinen besonderen Druck.


14:49 Uhr

Feierabend!

Das war's dann auch mit der heutigen PK. Hier im Ticker sind wir aber natürlich noch lange nicht fertig! Hier geht es gleich weiter mit weiteren News und Stimmen aus dem Paddock. An dieser Stelle sei übrigens schnell auch noch einmal auf unsere Fotogalerie mit den besten Schnappschüssen aus Sotschi hingewiesen. Diese wird wie gewohnt permanent aufgefüllt.


Fotos: F1: Grand Prix von Russland (Sotschi) 2021



15:07 Uhr

Datum für Miami-Premiere bestätigt

Das Kalender-Puzzle fügt sich langsam zusammen. Wie bereits von diversen Medien berichtet wird die Premiere des Miami-GP am 8. Mai stattfinden. Das wurde nun offiziell bestätigt.


15:15 Uhr

Ab 18:30 Uhr LIVE auf YouTube: Das war der Medientag!

Auch heute analysieren unsere Experten am Abend wieder den Medientag für Dich. Dieses Mal wird Kevin Scheuren von unserem stellvertretenden Chefredakteur Stefan Ehlen unterstützt. Los geht's um 18:30 Uhr live auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de. Unter anderem geht es heute um die Bestätigung von Mick Schumacher für 2022 und das WM-Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton.

Jetzt YouTube-Kanal abonnieren & Glocke aktivieren! ¿pbvin|0|0||1|0| |https://www.youtube.com/watch?v=n5rANCntT9Ipb¿



15:27 Uhr


Schumacher: Das erwartet Dich in der Netflix-Doku!

Noch nie hat die Schumacher-Familie so offen über ihr Schicksal gesprochen und so großzügigen Zugang zum privaten Foto- und Filmarchiv gewährt. Weitere Formel-1-Videos


15:27 Uhr

Schumacher: Positives Feedback für Netflix-Doku

Der Haas-Pilot hat heute auch über das Feedback gesprochen, das er und seine Familie hinsichtlich der Netflix-Doku über seinen Vater Michael bekommen haben. "Es war natürlich sehr positiv", verrät er und ergänzt: "Ich habe mit einigen Leuten gesprochen, die sie gesehen haben. Und sie haben sie genossen." Was genau Dich in der Doku erwartet, das erfährst Du übrigens auch in unserem Video dazu.


15:38 Uhr

Sainz: Bin nicht weit weg vom ersten Sieg

Eine interessante Statistik, über die wir hier im Ticker im Laufe der Woche schon einmal kurz gesprochen haben: Mit 132 Starts ist Carlos Sainz im aktuellen Feld der Fahrer mit den meisten Formel-1-Rennen ohne Sieg. Er selbst betont allerdings, dass er sich deswegen keine Gedanken mache.

"Ich hätte im vergangenen Jahr in Monza gewinnen können", erinnert er an seine knappe Niederlage gegen Pierre Gasly damals. Und Ferrari hätte in diesem Jahr in Monaco oder in Silverstone gewinnen können, betont Sainz. "Ich denke daher nicht, dass ich so weit [vom ersten Sieg] weg bin", erklärt er.


15:50 Uhr

Hamilton: "Habe nicht gesagt, dass ich sterbe ..."

Helmut Marko warf Lewis Hamilton nach dem Monza-Crash vor, "eine Show" abzuziehen. Wir haben den Weltmeister heute direkt mit diesen Aussagen konfrontiert. "Ich höre mir nicht wirklich an, was solche Leute sagen", winkt er ab und stellt klar: "Wenn ein Auto auf deinem Kopf landet, dann ist es ganz natürlich, dass man sich danach unwohl fühlt." Er habe nach dem Rennen Schmerzen gehabt.

Für die Kritik, dass er übertreibe, hat er daher kein Verständnis. "Ich habe ja nicht gesagt, dass ich sterbe", zuckt er die Schultern.


16:01 Uhr

Neues Monaco-Format kommt nicht gut an

Der Große Preis von Monaco genießt ab 2022 keinen Sonderstatus mehr. Ab dem kommenden Jahr wird dort nicht mehr am Donnerstag sondern auch erst am Freitag gefahren. Sebastian Vettel findet die Änderung nicht so gut. "Es hat funktioniert, Monaco war einzigartig", wundert er sich. Auch sein ehemaliger WM-Rivale Fernando Alonso findet die Neuerung "schlecht".

"Wir alle lieben Monaco. Daher ist es nicht gut, einen Tag weniger dort zu sein", so der Spanier. Kimi Räikkönen, der 2022 nicht mehr in der Formel 1 fahren wird, nimmt es mit einem Schmunzeln und erklärt: "Mein [Monaco-]Wochenende wird genauso wie jedes andere Wochenende im nächsten Jahr sein ..."


16:14 Uhr

Verstappen ärgert sich über "Heuchler"

Mehrere Leute warfen Verstappen nach dem Monza-Crash vor, nicht zu Hamilton gegangen zu sein, um zu sehen, ob dieser in Ordnung sei. "Es gibt eine Menge Heuchler auf dieser Welt", winkt er ab und stellt klar, als er aus dem Auto gestiegen sei, da habe er gesehen, dass Hamilton noch versucht habe, zurückzusetzen. Offensichtlich sei er also in Ordnung gewesen.

Außerdem sei Hamilton kurz danach schon wieder zu einer Gala in Amerika geflogen. "Ich denke, das macht man nur, wenn es einem gutgeht", so Verstappen.


16:26 Uhr

Vettel: Titel für Aston Martin in vier Jahren realistisch

Lawrence Stroll macht kein Geheimnis daraus, dass er Aston Martin zu einem Weltmeister-Team machen möchte. Sebastian Vettel hält das für realistisch. "Sonst wäre ich nicht hier", betont er und erklärt, dass "vier oder fünf Jahre" ein realistisches Zeitfenster für diesen ambitionierten Plan seien.

Er verweist darauf, dass andere Teams in der Vergangenheit ähnlich lang gebraucht hätten. Mercedes kehrte zum Beispiel 2010 mit einem eigenen Werksteam in die Formel 1 zurück und wurde 2014 erstmals Weltmeister. Vettels Ex-Team Red Bull ist seit 2005 dabei und gewann 2010 den ersten Titel.

Ob er selbst dann auch noch dabei sein wird, das weiß Vettel allerdings nicht. "Ich werde auch nicht jünger", erinnert der viermalige Weltmeister, der in der Saison 2025 bereits 38 Jahre alt wäre.


16:40 Uhr

Ricciardo: Familie hat ordentlich gefeiert ...

Nicht nur Daniel Ricciardo selbst hat seinen Sieg in Monza ausgiebig gefeiert. Er verrät, dass er am Tag (oder besser in der Nacht) seines Erfolges um 2:30 Uhr morgens mit seinen Eltern telefoniert habe. "Dad hat sich wie ein Schuljunge verhalten. Er hatte definitiv schon ein paar Drinks", lacht er und ergänzt: "Wenn er schon so drauf war, dann kann ich mir vorstellen, wie es bei meinen Freunden war ..."

Kein Wunder nach mehr als drei Jahren Wartezeit!

Neueste Kommentare

Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total Business Club