powered by Motorsport.com

Esteban Gutierrez will "Formel-1-Weltmeister werden"

Esteban Gutierrez ist beeindruckt von der Persönlichkeit seines Chefs Gene Haas und denkt gar nicht daran, in die NASCAR zu wechseln

(Motorsport-Total.com) - 43 Formel-1-Rennen hat Esteban Gutierrez bisher bestritten, ein siebter Platz beim Grand Prix von Japan 2013 (auf Sauber) ist aber bis heute sein bestes Ergebnis. Das hindert ihn freilich nicht daran, große Pläne zu schmieden: "Ich will Formel-1-Weltmeister werden", sagt er, auf die Möglichkeit eines NASCAR-Wechsels angesprochen. Und er ergänzt: "Ich bin Formel-1-Fahrer und möchte auch einer bleiben."

Esteban Gutierrez und Gene Haas

Esteban Gutierrez im Gespräch mit seinem Teamchef Gene Haas Zoom

Zuvor hatte sein Teamkollege Romain Grosjean durchaus Interesse daran bekundet, für Boss Gene Haas auch einmal ein NASCAR-Rennen zu bestreiten. Für Gutierrez kommt das offenbar nicht in Frage - aber von Haas' Persönlichkeit ist er trotzdem beeindruckt: "Er liebt Racing und hat Spaß daran. Jede Unterhaltung dreht sich um technische Sachen: 'Was denkst du darüber? Wie siehst du das?' Er hat viele Ideen."

"Er ist ein ganz anderer Boss, weil er sich wie ein normales Teammitglied verhält. Und so geht er mit jedem um", lobt der Mexikaner. "Es ist eine sehr bescheidene Herangehensweise, sehr einfach und sehr geradeaus. Er sagt einem nie, was man zu tun hat. Er drückt natürlich seine Meinung aus - auch mal mit Nachdruck. Aber die Tür ist immer offen, eigene Anmerkungen zu machen. Das ist meiner Meinung nach die beste Einstellung, die man haben kann."

Und weiter: "Gene muss sehr stolz darauf sein, das so ordentlich hinbekommen zu haben. Ich denke, dass nicht viele Leute daran geglaubt haben, als noch nichts vorzuweisen war. Es hat viel Gerede gegeben. Aber Gene hat das ernst genommen und es mit Günther (Steiner; Anm. d. Red.) erreicht. Ein Formel-1-Team neben einem bestehenden NASCAR-Team auf die Beine zu stellen, das finde ich beeindruckend!"