Startseite Menü

Enttäuschende Updates: Deshalb fiel Toro Rosso zuletzt zurück

Neue Teile, die sofort wieder eingemottet wurden und die Fortschritte der Ferrari-befeuerten Konkurrenz ließen Toro Rosso vor der Sommerpause erblassen

(Motorsport-Total.com) - Probleme mit Updates für den STR13 haben die Toro-Rosso-Mannschaft hinter ihre Ziele zurückfallen lassen. Wie Teamchef Franz Tost im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' erklärt, hätten Aerodynamik-Komponenten, die bei den Grands Prix in Österreich und Großbritannien getestet wurden, "die Erwartungen nicht erfüllt". Besonders ein neuer Frontflügel sorgte für eine Enttäuschung.

Pierre Gasly, Brendon Hartley

Toro Rosso sah sich zuletzt im Mittelfeld-Kampf zurückfallen Zoom

Daher baute Toro Rosso für die Rennen in Deutschland und Ungarn zurück - und war so schlau wie zuvor. "Im Mittelfeld ist so eng dass Hunderstelsekunden entscheiden", weiß Tost. "Wer sich da nicht verbessert, der kann seine Position kaum verteidigen. Wir laufen unseren Zielen hinterher."

Die Probleme rühren auch daher, dass die Ferrari-Kunden Haas und Sauber von Verbesserungen an ihrem Antriebsstrang profitieren, während es bei Honda offenbar nicht so schnell vorwärts geht. "Ergo ist es für uns schwierig geworden, unter die Top 10 zu gelangen", bedauert Tost, blickt aber optimistisch auf die zweite Saisonhälfte: "Hoffentlich können wir uns leistungsmäßig steigern."

Auf Strecken wie Spa-Francorchamps und Monza, wo Motorpower zählt, dürfte es für Toro Rosso schwierig werden. "Es wird ein hartes Stück Arbeit für uns, aber auf Singapur können wir uns dafür konzentrieren", setzt Pilot Pierre Gasly seine Hoffnungen in das starke Chassis des STR13. Toro Rosso liegt mit 28 Punkten auf dem achten Platz der Konstrukteurs-WM.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Formel-1-Videos

Gasly:
Gasly: "Austin auf der Spielekonsole mein Favorit"

George Russell: Hinter den Kulissen bei Williams
George Russell: Hinter den Kulissen bei Williams

Wie George Russell zu Williams kam
Wie George Russell zu Williams kam

Formel-1-Legende: McLaren MP4/4
Formel-1-Legende: McLaren MP4/4

Susie vs. Toto Wolff: Mercedes-Action in Suzuka
Susie vs. Toto Wolff: Mercedes-Action in Suzuka

Aktuelle Bildergalerien

Schumachers erster WM-Titelgewinn mit Ferrari
Schumachers erster WM-Titelgewinn mit Ferrari

GP Japan: Fahrernoten der Redaktion
GP Japan: Fahrernoten der Redaktion

F1-Legendenparade in Suzuka
F1-Legendenparade in Suzuka

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Samstag
Grand Prix von Japan, Samstag

Mika Häkkinen zurück in seinem Weltmeister-Auto
Mika Häkkinen zurück in seinem Weltmeister-Auto

Das neueste von Motor1.com

Neuer BMW X7 (2019): XXXL-SUV offiziell vorgestellt
Neuer BMW X7 (2019): XXXL-SUV offiziell vorgestellt

Mercedes B-Klasse: Neu und Alt im Vergleich
Mercedes B-Klasse: Neu und Alt im Vergleich

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Jean Todt besucht Michael Schumacher mindestens zweimal im Monat
Jean Todt besucht Michael Schumacher mindestens zweimal im Monat

Hennessey Jeep Trackhawk mit 1.200 PS verhöhnt die Physik
Hennessey Jeep Trackhawk mit 1.200 PS verhöhnt die Physik

Vergessene Studien: Bugatti ID 90, EB 112, EB 118 und EB 218
Vergessene Studien: Bugatti ID 90, EB 112, EB 118 und EB 218
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE