powered by Motorsport.com
  • 21.05.2004 · 10:22

  • von Fabian Hust

Ecclestone plant Demo-Rennen in London

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone will Anfang Juli Formel-1-Boliden mitten durch die britische Hauptstadt fahren lassen

(Motorsport-Total.com) - Der Große Preis von Monaco in Monte Carlo zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Formel-1-Rennen überhaupt, denn es ist schon ein wenig verrückt aber auch beeindruckend, ein Formel-1-Auto auf Straßen fahren zu sehen, auf denen zu normalen Zeiten jedermann unterwegs ist. BAR-Honda-Teamchef David Richards hatte die Idee, ein kleines Demo-Rennen in London auszutragen, um Werbung für die Formel 1 zu machen, der ja immer vorgeworfen wird, zu wenig für ihre Fans zu tun.

Bus in London

Rasen im Juli die Formel-1-Autos statt den Bussen durch London?

"Die Chancen stehen sehr gut, dass es stattfinden wird", verrät Formel-1-Boss Bernie Ecclestone gegenüber dem 'Guardian'. "Wir arbeiten daran." Schon am 6. Juli sollen Formel-1-Boliden mitten durch die britische Hauptstadt rasen. "Ich habe die Idee, Grand-Prix-Autos durch Zentral-London zu fahren, sehr unterstützt", so Richards. "Dies ist ein großartiger Weg, um die Autos der Öffentlichkeit näher zu bringen und eine großartige Chance, den ganzen Sport zu bewerben."#w1#

Der Große Preis von Großbritannien würde als nächstes Rennen nach dem Auftritt in London stattfinden - beste Werbung also für das Rennen. Eigentlich sind die Fahrer an dem geplanten Datum im Testeinsatz und es ist fraglich, ob die Teams ihre Top-Fahrer zu einer solchen Veranstaltung entsenden würden. Die 'BBC' will jedoch erfahren haben, dass Michael Schumacher, Juan-Pablo Montoya und Jenson Button wahrscheinlich mit von der Partie wären.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!