powered by Motorsport.com
  • 09.01.2006 · 12:16

Ecclestone auf Stippvisite in Griechenland

(Motorsport-Total.com) - Die Hoffnungen von Griechenland, einen Formel-1-Grand-Prix veranstalten zu können, sind gestiegen. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone reiste vergangenes Wochenende in das elf Millionen Einwohner zählende Land, um sich in Athen den 'Helllienikon Olympic'-Komplex anzuschauen. Bis 2001 war dort ein Flughafen zu finden, der für die Olympischen Spiele 2004 für Sportanlagen wich. Der Plan sieht vor, die existierenden Zuschauertribünen für eine Formel-1-Rennstrecke zu nutzen.

Bernie Ecclestone erklärte die Anlage für Formel-1-tauglich und hofft, dass die Griechen dort einen Kurs errichten werden, weil die Rennstrecke bisher einen Kurs im ehemaligen Olympia-Areal ablehnt, da man dort einen großen öffentlichen Park errichten will. Für die Formel 1 wäre die Nähe zur Hauptstadt natürlich von großer Bedeutung. Ein anderer Plan sieht einen Kurs 80 Kilometer von Athen entfernt vor.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950