powered by Motorsport.com

Donington nun auch offiziell aus dem Rennen

Nach monatelanger Ungewissheit steht nun fest, dass der Grand Prix von Großbritannien 2010 definitiv nicht in Donington stattfinden wird

(Motorsport-Total.com) - Bereits am vergangenen Freitag war mit der Bestätigung, dass das geplante Anleihenmodell, das Simon Gillett in seiner Verzweiflung aus dem Hut gezaubert hatte, eigentlich alles klar, nun ist aber aber hochoffiziell: Der Grand Prix von Großbritannien wird nächstes Jahr definitiv nicht in Donington stattfinden.

Donington

Der Traum vom Formel-1-Rennen in Donington ist endgültig geplatzt

Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone hatte den Vertrag mit Gilletts Betreiberfirma DVLL bereits am 12. Oktober gekündigt, Vertragsgegenstand war auch eine zweiwöchige Kündigungsfrist. Diese wollte Gillett nutzen, um irgendwie doch noch das nötige Geld für die erforderlichen Umbaumaßnahmen aufzutreiben, aber sein letzter Versuch wurde am Freitag für gescheitert erklärt. Heute Mittag verstrich dann auch die finale Deadline.#w1#

DVLL hat dazu bisher keine offizielle Stellungnahme abgegeben, allerdings wurde das Formel-1-Wochenende aus dem online verfügbaren Veranstaltungskalender für 2010 entfernt. Die Formel-1-Sektion der Internetseite mit der geplanten Vision für 2010 besteht weiterhin. Wahrscheinlich wird dieser Bereich erst später vom Netz genommen.

Nun hofft man in Silverstone wieder auf einen Deal: "Ich hoffe, dass wir uns einig werden", wird BRDC-Präsident Damon Hill von der 'BBC' zitiert. "Der Vertrag kann auch über jede Jahreskombination abgeschlossen werden, aber er muss leistbar sein. Das Interesse daran, den Deal unter Dach und Fach zu bekommen, ist riesengroß, aber wir sind nicht dazu bereit, Silverstone einem finanziellen Risiko auszusetzen."