powered by Motorsport.com
  • 26.01.2008 · 10:33

Der "Iceman" bleibt ganz cool

Kimi Räikkönen gilt als Topfavorit auf den WM-Titel 2008, dabei hat er noch nicht einmal seinen WM-Pokal aus dem Vorjahr abgeholt

(Motorsport-Total.com) - Weltmeister Kimi Räikkönen geht natürlich wieder als einer der großen WM-Favoriten in die neue Saison, dabei hat der Ferrari-Pilot seinen Pokal aus dem Vorjahr noch nicht einmal abgeholt. Aber grundsätzlich ist der "Iceman" aus Finnland sowieso ein Typ, der immer etwas zu tun hat.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen möchte 2008 seinen WM-Titel erfolgreich verteidigen Zoom

Dass er seine 2007er-Trophäe noch nicht abgeholt hat, liegt nicht wie bei McLaren-Mercedes daran, dass sowieso das Team alles behalten darf, aber: "Ich habe ihn noch gar nicht", sagte Räikkönen der 'Bild'-Zeitung über den WM-Pokal. "Ich weiß nicht mal, wo er ist. Ich nehme an, er ist noch in der Ferrari-Fabrik wie meine anderen Pokale. Ich muss mal nachfragen. Ich will den Pokal auf jeden Fall. Schließlich habe ich viel dafür getan."#w1#

Darauf freut sich bestimmt auch seine Frau Jenny, auch wenn diese dann erst einmal mehr abstauben muss. Doch Räikkönen ist das egal, weil er sich langsam mit ernsthaften Themen wie Familienplanung befasst: "Ich will Kinder - aber nicht, solange ich in der Formel 1 bin. Jetzt habe ich keine Zeit für eine Familie. Ich bin ja pausenlos woanders", erklärte er. "Aber wenn es soweit ist, dann möchte ich für meine Familie und meine Frau da sein."

Dass Jenny längst nicht mehr zu allen Rennen kommt, weil sie Angst um ihren Mann hat, findet dieser gar nicht schlecht: "Es ist besser, wenn sie hier nicht rumsitzt, in den Fernseher starrt oder mir bei der Arbeit zusieht. Sie hat ihr eigenes Leben und ihre Hobbys", so Räikkönen, der bedauert, dass er sich nicht mehr Zeit für sie nehmen kann: "Ich würde gerne öfter mit ihr reiten gehen, aber das geht leider nicht. Meine Pferdeallergie ist zu stark."

Was die sportlichen Ziele für 2008 angeht, kann nach dem WM-Titel 2007 natürlich nur eine erfolgreiche Titelverteidigung auf dem Zettel stehen. Aber Räikkönen weiß, dass das nicht einfach ist, selbst wenn es nach den ersten Testfahrten gut aussieht. Fest steht jedenfalls, dass er ganz vorne landen muss, denn: "Selbst ein dritter Platz fühlt sich nicht mehr gut an", gab der 28-Jährige zu Protokoll.

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen