powered by Motorsport.com

Dennis dementiert Rücktrittsgerüchte

Ron Dennis reagierte auf Berichte der britischen Medien, er wolle nach der McLaren-Entschuldigung den Rücktritt erklären: "Ich werde nicht gehen"

(Motorsport-Total.com) - Ron Dennis hat Gerüchte, nach denen er zurücktritt, vehement zurückgewiesen. In den britischen Medien waren Spekulationen laut geworden, "Stepneygate" könne das Ende von Dennis' Zeit als Teamchef bei McLaren bedeuten. Nachdem sich McLaren öffentlich bei der FIA für die Spionage-Affäre entschuldigt hatte, sahen einige Zeitungen keine Zukunft mehr für den 60-Jährigen.

Ron Dennis

Ron Dennis hat Gerüchte dementiert, nach denen er zurücktreten will

Der 'Observer' titelte heute, Dennis stehe nach der Entschuldigung vor dem Aus. Der Zeitung zufolge plane Dennis eigentlich, Schritt für Schritt das McLaren-Ruder an seine Nachfolger zu übergeben, das Spionage-Geständnis würde seinen Abschied nun aber beschleunigen. Auch die 'Daily Mail' stellte heute die Frage, ob Shooting-Star Lewis Hamilton demnächst ohne seinen Förderer auskommen muss. "Wird Dennis am 16. März in Melbourne noch an der Boxenmauer stehen?" schrieb das Blatt. Auch diese Zeitung sieht in einem Rücktritt die logische Konsequenz aus der Affäre.#w1#

Nun hat der 60-jährige Dennis ziemlich erbost das Wort ergriffen: "Ich werde nicht aus der Formel 1 gedrängt. Ich werde nicht gehen. Das ist zu 100 Prozent sicher", sagte er zu 'News of the World'. "Ich weiß, dass es Leute gibt, die wollen, dass ich zurücktrete, aber das werde ich nicht tun. Ich denke nicht, dass das das Beste für das Team wäre."

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!