powered by Motorsport.com

Demoevent: Mit van der Garde durch Rotterdam

Das Caterham-Team schnallte Giedo van der Garde eine Helmkamera um, und ließ ihn beim Demoevent in Rotterdam durch die Straßen fahren

(Motorsport-Total.com) - Der City-Racing-Event in Rotterdam ist fast alljährlich ein großer Klassiker im Formel-1-Kalender - auch wenn es dort nicht um Punkte geht. Seit 2005 finden sich in der niederländischen Stadt immer wieder Motorsportgrößen ein, die den Fans bei dem Demoevent mit ihrem Boliden kräftig einheizen. Doch während die Veranstaltung in Vergangenheit immer international war, setzte man in den Niederlanden 2013 auf den nationalen Charakter.

Giedo van der Garde

Giedo van der Garde durfte sich seinen niederländischen Fans präsentieren Zoom

In diesem Jahr waren nämlich vier besondere Fahrer aus Deutschlands Nachbarland zu Gast. Zum einen drehte Robin Frijns mit dem Formel-Renault-Boliden, mit dem er 2012 den Titel in der Renault World Series einfahren konnte, seine Runden. Hinzu kamen der ehemalige Formel-1-Pilot Jos Verstappen und dessen Sohn Max, die sich im AutoGP-Boliden von MP Motorsport und im Rennkart zeigten. Und natürlich durfte auch Giedo van der Garde nicht fehlen.

Der Caterham-Pilot, der schon im vergangenen Jahr teilnahm, bot seinem Heimpublikum in seinem Formel-1-Renner eine tolle Show. Und damit auch die Zuschauer zuhause einen Einblick in die Arbeit während eines Showevents bekommen, schnallte man dem Niederländer kurzum eine Helmkamera auf seinen Kopfschutz. Die Spazierfahrt präsentiert das Caterham-Team nun auf 'Youtube'.