Startseite Menü

CT03: Evolution mit sichtbaren Neuerungen

Obwohl auch der Caterham CT03 auf seinem Vorgänger basiert, wartet das Auto mit zahlreichen Änderungen auf, so auch mit einer auffälligeren Lackierung

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Caterham im vergangenen Jahr das erste Team war, welches das neue Auto präsentierte, ließ sich der Rennstall in diesem Jahr mehr Zeit. Als zehntes und damit vorletztes Team entühllte Caterham heute Morgen den neuen CT03. Mit dem neuen Auto beginnt beim britisch-malaysischen Team auch eine neue Zeitrechnung: "Der CT03 ist das erste Auto, welches wir in unserem Technologie-Zentrum in Leafield produziert haben, daher ist es ein Meilenstein in der Entwicklung unseres Teams", sagt Mark Smith, der als Technischer Direktor des Teams gewissermaßen der Vater des CT03 ist.

Caterham CT03

Die unverkleidete Stufennase und die Seitenkästen zeichnen den CT03 aus Zoom

Wie bei den anderen Teams, ist auch der neue Caterham vor dem Hintergrund der Regeländerungen im kommenden Jahr kein radikal neuer Entwurf. "Die vor uns liegende Saison ist eine interessante Herausforderung beim Design-Prozess, denn es ist das letzte Jahr unter den bestehenden Regeln, bevor 2014 das neue Motorenreglement eingeführt wird", so Smith. "Daher haben wir entschieden, dass der CT03 eine Weiterentwicklung des CT01 sein soll, anstatt ein völlig neues Auto zu entwerfen."

"Dadurch können wir unsere Ressourcen auf die Bereiche des letztjährigen Pakets legen, die uns am Vielversprechendsten erscheinen, während wir parallel die Entwicklung für 2014 beginnen können", sagt der Technische Direktor. Dennoch unterscheidet sich der CT03 deutlicher als viele andere Autos des Jahrgangs 2013 von seinem Vorgänger. "Am offensichtlichsten sind die Änderungen am unteren Bereich des Chassis. Die Seitenkästen sind nun deutlich eingeschnitten, was den Luftfluss am Heck verbessern sollte", erklärt Smith. Im Gegensatz zu den meisten anderen Teams versteckt Caterham die Stufennase nicht unter einer Blende.


Fotos: Präsentation des Caterham CT03


"Der Diffusor, die Motorabdeckung und die Kühlluftauslässe wurden ebenfalls verändert. Auch in anderen Bereichen des Autos wie den Windabweisern vor den Seitenkästen sowie am vorderen Bereich des Unterbodens haben wir Änderungen vorgenommen", so der Brite. Mit diesem Stand will Caterham auch in die Saison starten. "Mit diesem Paket werden wir in Australien ins erste Rennen gehen, aber dann wollen wir bald einen neuen Front- und Heckflügel und einen neuen Diffusor bringen."

Teamchef Cyril Abiteboul ist hingegen von einer anderen Veränderung ganz angetan: "Von außen betrachtet ist die Lackierung die größte Veränderung am CT03. Wir haben die grün-gelbe Farbgebung beibehalten, die seit 2010 das Markenzeichen unseres Teams ist. Wir haben jedoch beide Farben aufgefrischt, um unsere Sichtbarkeit auf der Strecke zu erhöhen." In der Vergangenheit war der grüne Farbton deutlich dunkler. "Für mich haben wir eine der schönsten Lackierungen in der gesamten Boxengasse", so Abiteboul.

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Versuchsfahrer (m/w/d)
Versuchsfahrer (m/w/d)

Working area: FahrversuchYour Responsibilities: Ein- und Umrüstung von Versuchsfahrzeugen Inbetriebnahme der Versuchsträger inkl. Funktionsprüfung (Bremsen, Achsen, Bremsbeläge, ...

Aktuelle Bildergalerien

Top 30: Diese Frauen haben das Zeug zur Formel-1-Pilotin!
Top 30: Diese Frauen haben das Zeug zur Formel-1-Pilotin!

Top 10 2018: Die emotionalsten Momente
Top 10 2018: Die emotionalsten Momente

Top 10 2018: Die spektakulärsten Crashes
Top 10 2018: Die spektakulärsten Crashes

Die Erfolgsbilanz von Red-Bull-Renault
Die Erfolgsbilanz von Red-Bull-Renault

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!