powered by Motorsport.com

Coughlan: Formel-1-Rückkehr zu Williams

Mike Coughlan war 2007 durch die 'Spionage-Affäre' eine viel diskutierte Person - Nun kommt der Brite zurück in die Formel 1.

(Motorsport-Total.com) - Die Namen Nigel Stepney und Mike Coughlan waren 2007 abseits der Strecke das große Thema. Bei der 'Spoinage-Affäre' wurden von Ferrari geheime Daten zu Erzfeind McLaren weitergegeben. Daraufhin suspendierte McLaren den schuldigen Coughlan. Die Konsequenzen waren hart: Ron Dennis zeigte sich selbst an und McLaren wurden die Hersteller-Punkte aberkannt und zudem musste das Team 100 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Nun kommt Coughlan als Chefingenieur bei Williams zurück in die Formel 1.

Titel-Bild zur News: Mike Coughlan

Mike Coughlan kommt zurück und wird Chefingenieur bei WIlliams

Frage: "Welches Gefühl hast du, bei Williams zu sein?"
Mike Coughlan: "Ich bin begeistert, bei Williams zu sein. Ich habe Williams immer bewundert. Es ist solch ein bekannter Name im Motorsport und deshalb bin ich aufgeregt, mit dem Team zu arbeiten und an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen. Das wäre an jedem Punkt in meiner Karriere großartig gewesen, weil Williams eine Ikone ist. Nun ist es aber noch spezieller, weil ich dadurch die Chance bekam, wieder in die Formel 1 zurückzukehren."

Drei Jahre Formel-1-Pause

McLaren-Mercedes

McLaren profitierte von geheimen Informationen durch Mike Coughlan Zoom

Frage: "Du kommst nach drei Jahren Formel-1-Abstinenz zum Team. Was hast du in der Zwischenzeit gemacht?"
Coughlan: "Ich habe die Möglichkeit genutzt, um bei der Entwicklung des leicht gepanzerten Ocelot Patroullien-Fahrzeuges zu helfen, das entworfen wurde, um den britischen Einsatzkräfte bei der Verlegung zu helfen. Dann kam durch Michael Waltrip Racing in die NASCAR-Serie und den Rennsport zurück. Ich habe gedacht, dass ich in der nächsten Phase meiner Karriere bei Waltrip bleibe. Sie sind ein super Team, aber leider war es unmöglich, auf der anderen Seite des Atlantik zu arbeiten, während meine Familie auf der anderen war. Also ermöglichte mir die Chance bei Williams auch, meine Familie wieder zusammen zu bringen, was mir sehr wichtig ist."

Frage: "Du hast gesagt, dass 2007 eine lebensverändernde Erfahrung war. Auf welche Art und Weise?"
Coughlan: "Es war lebensverändernd, weil es mich und meine Handlungen zum Nachdenken angeregt hat. Ich musste ein geliebtes Team und einen geliebten Sport verlassen. Und dann musste ich mit ansehen, wie das Team und seine Fans die Konsequenzen von meinem Handeln tragen mussten. Es war niederschmetternd. Ich kann jetzt nur hart arbeiten und versuchen, mir meinen Platz in der Formel 1 zurückzuerobern. Das ist es, was ich mit Williams entschlossen tun möchte."

Frage: "Was sagst du den Leuten, die behaupten, dass dein Handeln unverzeihlich ist?"
Coughlan: "Ich möchte die Chance nutzen, um mich bei allen zu entschuldigen, die durch mein Verhalten beeinflusst wurden, vor allem bei den Leuten bei McLaren und Ferrari und deren Fans. Ich bedauere mein Handeln und habe die Strafe der FIA voll akzeptiert. Ich kann nur hoffen, dass ich jedermanns Respekt zurückgewinnen kann."

Williams beeindruck Coughlan

Williams-Cosworth FW32

Im bisherigen Saisonverlauf enttäuschte das Team von Frank Williams Zoom

Frage: "Hattest du schon die Möglichkeit, das Team zu beurteilen? Was denkst du über deinen neuen Arbeitsplatz?"
Coughlan: "Ich war wirklich beeindruckt, als ich mir das Werk ansah. Das Team hat in Grove eine fantastische Anlage und es arbeiten einige brillante Leute dort. Es ist ermutigend, wenn man das Potenzial des Teams und der Einrichtungen sieht. Das Gleiche gilt, wenn man sich davon überzeugt, wie motiviert und hart alle arbeiten. Ich freue mich, mit ihnen zu arbeiten."

Frage: "Was kannst du deiner Meinung nach dem Team geben?"
Coughlan: "Grundsätzlich ist das Team, so wie es jetzt ist, fantastisch. Es ist voller intelligenter, kreativer und entschlossener Leute, die meinen Beobachtungen nach, viel bessere Resultate erreichen sollten, als sie im Moment tun. Während wir einige neue Leute reinbringen, geht es auch darum, unsere Arbeitsweise zu untersuchen."

Frage: "Was erhoffst du in deiner Zeit bei Williams zu erreichen?"
Coughlan: "Persönlich möchte ich mich wieder in die Formel 1 integrieren und mich beweisen. Hinsichtlich des Teams haben wir, denke ich, nur ein Ziel: Rennen zu gewinnen. Ich denke, dass ich das nach meinem ersten Tag hier, sagen kann. Ich hoffe natürlich, dass ich dem Team dabei helfen kann, die Ergebnisse zu verbessern und es dort hinzubringen, wo es hingehört."

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folge uns auf Twitter