Startseite Menü

Claire Williams: So will sie Kind und Karriere managen

Claire Williams, die im Oktober Mutter wurde, steht 2018 unter Doppelbelastung: Wie sie damit umgeht und wieso ihr Williams-Team dafür ein guter Ort ist

(Motorsport-Total.com) - Claire Williams steht vor einer riesigen Herausforderung: Die stellvertretende Teamchefin wurde Ende 2017 erstmals Mutter und muss dieses Jahr ihren Rennstall wieder auf Erfolgskurs bringen. "Mutter zu sein ist das Härteste, was ich je getan habe", gibt die 41-jährige Britin zu, dass sie der kleine Nathaniel durchaus auf Trab hält. "Ich weiß nicht, warum manche Leute mehr als ein Kind haben. Mein höchsten Respekt dafür."

Claire Williams

Claire Williams gab ihr Comeback als Teamleiterin bei der Williams-Präsentation Zoom

Dennoch wird sie sich dieses Jahr wieder um das Tagesgeschäft ihres Rennstalls kümmern. Und es geht um sehr viel: Im Budget des einstigen Traditionsteams, das dieses Jahr auf zwei Paydriver setzt, klafft ein großes Loch, zudem droht der Verlust von Hauptsponsor Martini Ende des Jahres. Williams muss also das Erbe ihrer Eltern retten.

Der Wiedereinstieg nach der Babypause sollte ihr keine großen Schwierigkeiten bereiten, meint sie, denn Geschäftsführer und Technikchef, die in ihrer Abwesenheit das Geschäft geführt haben, "haben mich die ganze Zeit auf dem Laufenden gehalten. Ich kann es kaum erwarten zurückzukehren."

Zudem sieht sie das Williams-Team als familienfreundliches Unternehmen. "In unserem Team wird Familie groß geschrieben, ich erhalte viel Unterstützung", sagt die Britin, deren Eltern das Team mit enormem Einsatz aufgebaut haben. Bruder Jonathan Williams leitet heute die Heritage-Abteilung des Rennstalls.

Claire Williams

Williams würdigte die Geburt des kleinen "Nate" beim Austin-Grand-Prix 2017 Zoom

Und auch der kleine Nathaniel Harris, der den Nachnamen seines Vaters Marc Harris trägt, wird bald seine Fahrerlagerpremiere geben. "Mein kleiner Sohn wird mich voraussichtlich zu der Hälfte der Rennen begleiten", verrät Claire Williams, deren Ehemann als Manager von Lance Stroll fungiert.

Sie sei sich der großen Herausforderung bewusst, dass es nicht einfach sein wird, eine derartige Managementposition und ein Kind zu vereinbaren, aber dann fügt sie an. "Tausende Frauen vor mir haben es geschafft, Kind und Karriere unter einen Hut zu bringen, und Tausende werden es auch nach mir tun. Das ist nichts Außergewöhnliches. Das Wichtigste ist, nun zurück an die Arbeit zu gehen und Williams wieder dorthin zu bringen, wo wir uns sehen wollen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com Gewinnspiel

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Kollision zwischen Vettel und Bottas
Kollision zwischen Vettel und Bottas

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Girls
Grand Prix von Frankreich, Girls

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!