powered by Motorsport.com

Buttons Vater hat Mitleid mit seinem Sohn

Buttons Vater hat britischen Medien gegenüber erklärt, dass er die Situation seines Sohnes bei Benetton zum Heulen findet

(Motorsport-Total.com) - Beim Heim-Grand-Prix wäre Jenson Button schon mit einer Platzierung innerhalb der Top 10 zufrieden, so anspruchslos ist der in der letzten Saison als aufstrebender Youngster gefeierte Newcomer mittlerweile geworden. Der Grund hierfür liegt auf der Hand, denn der B201 ist eines der schwächsten Autos in dieser Saison. Button, letzte Saison am Ende des Jahres mit 12 Punkten Achter, findet die derzeitige Situation hart, sein Vater John erklärte jetzt, dass er sie zum Heulen findet.

Jenson Button in der Benetton-Renault-Box

Jenson Button kann trotz schwer Saison immer noch lachen

"Jenson mag für die meisten Leute die Situation wirklich gut wegstecken, aber ich kann die tiefe Verzweiflung und Enttäuschung in seinen Augen sehen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie er das alles verkraftet", wird John Button von der Zeitung 'Sun' zitiert.

Auf Grund der bisher so katastrophal für seinen Junior verlaufenen Saison ist Buttons Vater umso mehr von Jensons Stärke überzeugt, denn er findet, dass andere Fahrer wahrscheinlich schon längst das Handtuch geworfen hätten, sein Sohn die Situation aber tapfer durchsteht.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige